Lesung mit Sternenstaub

Vom „Leseland Hessen“ und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert ist die Lesung von „Lilienthal oder die Entzauberung des Himmels“ in der Sonntagsmatinee am 19.09. um 11:30 Uhr in Bad Soden. Der Frankfurter Autor Jakob Stein wird dabei von zwei Musikerinnen unterstützt, nämlich von Nina Hacker (Kontrabass) und Katrin Zurborg (Gitarre). Zusätzlich gibt es den klassischen Kurzfilm „Die Reise zum Mond“ aus dem Jahr 1902. Alleine das ist schon ein filmischer Leckerbissen.

Das Buch selbst greift buchstäblich nach den Sternen. Wer je in den Nachthimmel geschaut hat, wird sich darin wiederfinden. Der Buchtitel „Lilienthal“ meint nicht etwa den bekannten Flugpionier, sondern einen kleinen Ort nahe Bremen. Dort entstand im Jahr 1793 mit dem Observatorium des Amtmannes Johann Hieronymus Schroeter die größte Sternwarte auf dem europäischen Kontinent. So nah war der Mensch bis dahin den Sternen und dem Mond nie gekommen. Der Schriftsteller Arno Schmidt plante ein tausendseitiges Werk über diesen Stoff, es sollte sein „großer“ Roman werden. Aber dazu kam es nie. Jakob Stein hat nun diesen Faden aufgenommen. Es wird eine besondere Lesung werden. Sozusagen mit Sternenstaub.

Sonntagsmatinee am 19.09. um 11:30 Uhr
Kino CasaBlanca, Zum Quellenpark 2, 65812 Bad Soden am Taunus

www.casablanca-badsoden.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
X