Kellertheater zeigt Lutz Hübners »Gretchen 89ff« und »Das unerwartete Erwachen des Dr. Blume« von Jürgen Groß

Das Stück ist mehr als zwanzig Jahre alt, aber seine Charaktere sind zeitlos. Lutz Hübners Komödie »Gretchen 89ff« nimmt den Theaterbetrieb auf die Schippe und handelt von einem Regisseur, der mit einer Schauspielerin die berühmte Kästchen-Szene aus Goethes »Faust« probt. Und umgekehrt. Immer wieder. Und immer wieder anders. Hübners wohl spritzigste Arbeit wurde 1997 am Deutschen Theater in Berlin uraufgeführt und befeuerte seine Karriere zum meistgespielten zeitgenössischen und drittmeistgespielten Theaterautor überhaupt (nach Shakespeare und Goethe) in Deutschland. In der Regel wird die Vorlage dazu genutzt, die Wandlungsfähigkeit und Vielseitigkeit der beiden Protagonisten mit einem Schauspielerpaar zu demonstrieren. Im Frankfurter Kellertheater aber packt das komplette Ensemble in 15-köpfiger Besetzung die Aufführung an: Neun Darstellerinnen und sechs Darsteller treten auf und führen augenscheinlich auch gemeinsam Regie. »Lernen Sie an diesem Abend, den Schmerzensmann, den Freudianer, die Diva, die Hospitantin, die Anfängerin, die Dramaturgin, den alten Haudegen, das Tourneepferd, den Streicher und die Schauspielerin an sich kennen und lachen Sie über ihre Eigenheiten«, heißt es auf der Homepage.
Ziemlich zeitgemäß ist der einsame Protagonist der zweiten In-diesen-Zeiten-Premiere des Frankfurter Theaters. Jürgen Groß’ Ein-Personenstück »Das unerwartete Erwachen des Dr. Blume« handelt von einem soeben in seiner Firma ausgebooteten Mannes in der Krise seines Lebens. Nicht mehr ganz jung, aber auf dem schnellen Weg zum alten Eisen in seinem Betrieb. Deshalb denkt er noch einmal über den Job, über seine Träume, über das Leben nach. Aber es bleibt nicht dabei. Im Kellertheater schlüpft Pierre Siart in diesen Angestellten, die Regie führt Vera Bernhardt. »Dabei bleibt nicht jedes Teil auf der Bühne heil«, wird schon mal versprochen, und: »Happy End? Man weiß es nicht!«

gt (Foto: © Vera Bernhardt)

Termine Gretchen 89ff: 3., 4. Juli, 20.30 Uhr
Termine Dr. Blume: 24., 25 Juli, 20.30 Uhr
www.kellertheater-frankfurt.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.