Digital Album Release der Frankfurterin RebelLog: MOTORIC POETRY PROJECT

RebelLog ist das Alias der Frankfurterin Gilda Rebello, Komponistin, Sängerin, Produzentin und Choreografin, die ursprünglich aus Rio de Janeiro stammt und seit 5 Jahren in Frankfurt lebt. Gilda Rebello tanzte u.a. im berühmten Folkwang Tanzstudio und am Tanztheater Wuppertal unter der Leitung von Pina Bausch.

Mit Hilfe des Kulturförderprogramms „Hessen kulturell neu eröffnen“ der Hessische Kulturstiftung setzte Gilda Rebello das Album Motoric Poetry Project um.  Das Album ist vor allem ein Klangerlebnis – tanzende Stimme und Instrumente, die mit der Physiologie des Körpers verschmelzen. Die Tracks sind kleine Sinfonien, die vorgeschlagene Bewegungs-Aktionen umrahmen. Das ganze Album bietet etwa drei Stunden Musik und Klang. Motoric Poetry Project ist eine Hommage an die „Poetik der Bewegung“.

Das Projekt besteht aus Original-Musikkompositionen mit Voice Overs und ist eine poetische Einladung zur Bewegung und aktiven Teilnahme der Hörer. Die Titel können einzeln oder in Kombination für eine längere Übung zur Schärfung der motorischen und somatischen Körperwahrnehmung genutzt werden – oder auch einfach zum Anhören.

Das Album ist seit 22. April 2021 zum freien Streaming (ohne Login) oder als Download käuflich erwerbbar auf Bandcamp.com sowie verfügbar bei iTunes, Spotify, Apple Music, Youtube, Tidal, Deezer, Pandora u.a. Laufzeit: 190 Minuten mit 19 Original-Musikkompositionen: 6 Tracks mit englischem Voice-Over, 4 Tracks mit deutschem Voice-Over sowie instrumentale Versionen.

Ein Interview mit der Frankfurter Künstlerin Gilda Rebello folgt im Mai-Strandgut.

Foto: © David Pörtner

Weitere Infos unter: rebellog.net und gildarebello.com.

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
X