Néant – Mousonturm: Macbeth-Choreograf Dave St-Pierre tanzt seine Geschichte

In der Tanzszene ist der franko-kanadische Performer Dave St-Pierre ein Superstar. Aber auch den Frankfurter Theater-Fans ist der Name seit seiner von vielen, nicht allen, gefeierten bildgewaltigen und textarmen düsteren Inszenierung von William Shakespeares »Macbeth« vor drei Jahren im Schauspielhaus ein Begriff. Jetzt kehrt das 1974 in Quebec geborene Energiebündel (St-Pierre: »Ich bin ein kleines Paket aus Fleisch, Nerven und Wut«) in die Mainmetropole als Tänzer zurück. Zum Mousonturm, wo er bereits vor fünf Jahren mit »Foudres« zu Gast war. Im Gepäck hat er dieses Mal fast nichts als sich selbst. Sein Solo »Néant« (Nichts), lässt der Veranstalter wissen, sei ganz im Sinne von »Sans compromis!«, dem Motto seiner eigenen Compagnie. »Das getanzte Selbstporträt ist eine Liebeserklärung an die Luft«, kündigt das Künstlerhaus eine im buchstäblichen Sinn den Atem raubende und berührende Vorstellung an, bei der Dave St-Pierre, der sich im Jahr 2013 – die Filmdokumentation »Over My Dead Body« handelt davon – einer Lungentransplantation unterziehen musste, auch seine eigene Gebrechlichkeit thematisiert. Im Anschluss an die Vorstellung stellt sich der Künstler einem Publikumsgespräch.

gt (Foto: © Ingrid Forin)
Termin: 19. Juli 2017, 19.30 Uhr
www.mousonturm.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?