Venezuela im Film – Qué chévere!

8.–14. Oktober im Filmforum Höchst

Eröffnet wird das Festival in Anwesenheit des Konsuls Venezuelas Jimmy Chediak mit Claudia Pintos epischem Film »La distancia más larga«, der vom Abschiednehmen in einer grandiosen Landschaft erzählt. Claudia Pinto wird zur Deutschlandpremiere ihres Films im Filmforum zu Gast sein. »Libertador«, der neueste Film des international wohl bekanntesten und erfolgreichsten venezolanischen Filmemachers, Alberto Arvelo, porträtiert den Befreiungskämpfer Simon Bolivar.

 

Programm:

La distancia más larga (OmeU)

Claudia Pinto, Venezuela, Sp. 2013, 113 min

Do. 8.10.: 19.30/ Fr. 9.10.: 20.30

Anschl. Gespräch mit Claudia Pinto

Er Relajo Der Loro (OmeU)

John Petrizzelli, Venezuela 2012

Fr. 9.10.: 18.30/ Di. 13.10.: 20.30

Maroa (OmU)

Solveig Hoogesteijn, Venezuela 2005

Sa. 10.10., Di. 13.10.: 18.30

Dauna, llo que lleva el río (OmU)

Mario Crespo, Venezuela 2015, 104 min

Sa.10.10.: 20.30/So. 11.10.: 18.30:

Papita, maní, tostón (OmeU)

Luis Carlos Hück, Venezuela 2013

So. 11.10.: 20.30/Mo. 12.10.: 18.30

Las muchachas (OmeU)

Gabriela González, Venezuela 2014

Mo. 12.10.: 20.30

Kurzfilme aus Venezuela

Anschl. Gespräch mit Ibrahim Prieto

Mi. 14.10.: 18.30

Libertador – Der Befreier (OmU)

Alberto Arvelo, Venezuela 2013

Mi. 14.10.: 20.30

 
www.filmforum-höchst.de

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: