Theater Willy Praml: Immer wieder Jesus

theaterabc-willy-praml-jesus_0106-seweryn-zelaznySchon seit 2006 wird am Theater Willy Praml die Weihnachtsgeschichte »Jesus d’amour. Geb.0« gespielt. Das moderne Krippenspiel, das Regisseur Willy Praml und sein Dramaturg Michael Weber aus den Quellen des Neuen Testaments destillierten, erzählt die Geschichte zweier Knaben, die auf sehr unterschiedlichen Wegen gewaltsam zu Tode kommen. Der eine, Jesus, endet als Aufrührer auf dem Golgatha-Hügel am Kreuz, der andere, Johannes, wird von König Herodes zum Dank für einen Tanz der Prinzessin Salome geköpft. Die unter Denkmalschutz stehende Industrieruine Naxoshalle mit ihren hohen Mauern nimmt sich wie ein Kirchenschiff aus und verleiht dieser zwischen Schauspiel und szenischer Lesung platzierten Aufführung, die mit zwei auf wundersame Weise schwanger gewordenen Frauen anhebt, einen eigenen Glanz. Daß der bibelfeste Theaterlotse Willy Praml seinen Kurs kennt und oberammergausche Schnulzeklippen ebenso wie postdramatische Blasphemiestrudel zu meiden weiß, darf vorausgesetzt werden. Das Stück läuft seit acht Jahren!

Termine: 15. + 19.–22.12.2012, 20 Uhr; 16. + 23.12.2012, 18 Uhr
gt

Add Comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?