Museum für Kommunikation: »Der Hase Felix«

Der Brief ist nicht tot

Es hat inzwischen einen Hauch von Gestern. Die Geschichten um den reisenden Hasen Felix, die seit 20 Jahren die Kinderherzen höher schlagen lassen, kreisen um die handgeschriebenen Briefe, die der Weltenbummler seiner Ziehfreundin Sophie nach Hause schreibt. Briefe, so will es scheinen, haben noch immer eine große Faszination. Und: Briefe zu erhalten ist das Größte.

Und gewiss ist, Briefe zu schreiben, eines der Ziele der neuen Kinderausstellung im Museum für Kommunikation, die den inzwischen acht Felix-Bildbänden von Autorin Annette Langen und ihrer Illustratorin Constanza Droop gewidmet ist. Die große Attraktion der Bücher sind nämlich die eingehefteten bunten Briefkuverts, in denen sich jeweils ein herausnehmbares Schreiben des lieben Hasen Felix befindet, in dem er seine Sophie auf dem Laufenden hält. Begonnen hat das alles, als Felix nach einem gemeinsamen Urlaub mit der Familie Sophies aus Versehen in das falsche Flugzeug stieg und plötzlich in London landete. Sophie war erst aufgeregt und dann total traurig, bis eines Tages ein rotes Kuvert für sie im Briefkasten lag. Auch nach Paris und Rom und Kairo und New York kam Felix auf seinem ersten Trip. Und er trägt noch immer seine Urlaubssonnenbrille, einen Strohhut, einen Fotoapparat und einen roten Koffer. Die ganze Welt hat er in den 20 Jahren gesehen und ist dabei genau wie Sophie und seine vielen Leser keinen Deut älter geworden.

Das Museum stellt über die Weihnachtstage 80 Zeichnungen und Briefe aus. Auch ein großer Kuschel-Felix findet sich im Saal, eine gemütliche Leseecke, ein großer gelber Briefkasten, eine Station an der man eine Briefmarke malen kann, eine an der man Briefe, aber auch E-Mails an Felix schreiben kann und ein großer dicker gelber Briefkasten der Deutschen Post. Die handgeschriebenen Briefe hängen übrigens so aus, dass sie für Kinder mühelos zu lesen sind, während sich Erwachsene dazu etwas bücken müssen. Ausgleichende Gerechtigkeit.

Lorenz Gatt
Bis 26. Januar: Di. bis Fr. 10-18Uhr;
Sa., So. 11-19 Uhr
www.mfk-frankfurt.de

Add Comment