Literaturm-Festival

Im Zeichen der Zeit

Das bereits zum siebten Mal anstehende Frankfurter Literatur-Festival »literaTurm« macht den Bezug zur Zeit zu seinem tragenden Kriterium. Eine Woche lang, vom 21. bis zum 27. Mai, stellen ausgewählte Autoren an nicht minder ausgewählten Orten und Türmen der Stadt und der Region ihre Text-gewordenen Gedanken in diesen Kontext. Feridun Zaimoglu etwa stellt in der BHF-Bank Frankfurt (26. Mai, 20 Uhr) und im Literaturhaus Darmstadt (27. Mai, 19 Uhr) seinen Text »Isabel« zur Diskussion. Dietmar Dath liest bei Morgan, Lewis & Bockius LLP (22. Mai 20 Uhr) aus »Feldevayé« und damit an einem Ort, der am Tag zuvor schon Hanns-Josef Ortheil begrüßt, der sich hier (21. Mai, 20 Uhr) sowie tagsdrauf (19.30 im Wiesbadener Literaturhaus Villa Clementine (22. Mai, 19.30 Uhr) »Die Berlinreise« vorknüpft. Am selben Abend (22. Mai, 20 Uhr) wird Martin Mosebach aus seinem »Blutbuchenfest« bei K&L Gates lesen. Mit dem Ensemble Modern bestreitet der Schriftsteller Ingo Schulze bei Freshfields, Bruckhaus, Deringer ein Lesekonzert (23. Mai, 19 Uhr), Im Deutschen Filmmuseum steht die »Ästhetik der Zeit« im Zentrum einer langen Filmnacht.

Karten und Veranstaltungstermine unter www.literaturm.de

 

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: