Drei Tipps für den Bad Homburger Kultursommer

Kultursommer Bad Homburg 2013Nicht immer umsonst, aber draußen

Die Ferienmonate Juli und August stellen oft große Herausforderungen dar. Nicht nur für Eltern, deren schulpflichtige Kinder (und sie selbst) erschöpfende sechs Wochen lang unterhalten werden wollen – und das selbstverständlich mit Niveau. Es ist die »kulturlose Zeit« der geschlossenen Theater- und Opernhäuser. Aber auch die Zeit der größeren und kleinen Festivals, vielfach im Freien und mit dem Risiko behaftet, dass die eine oder andere Veranstaltung buchstäblich ins Wasser fällt. Aus der Vielfalt dieser Angebote auf dem Bad Homburger Kultursommer 2013 picken wir hier drei mit einem geringen Ausfallrisiko heraus.

Fest der Sinne

Wohlbedacht in jedem Sinne lockt Bad Homburg Anfang Juli beispielsweise in die Schlosskirche zum »Orgelsommertag«. Nachmittags ab 17 Uhr erklingen dort duftige Kompositionen von Bach, Mozart, Rheinberger und dem großen Pan-Magier der 70er-Jahre, Gheorge Zamfir, als »Klangzauber an Panflöte und Orgel« in der nicht minder zauberhaften Atmosphäre des Landgrafenschlosses. Abends um 20.30 Uhr folgt ein »Fest der Sinne auf Tasten und Pfeifen«, wenn die italienische Organistin Giulia Biagetti auf der Bürgy-Orgel von 1787 Petitessen der Barock- und Frühklassik von Samuel Scheidt über Johann Pachelbel oder Bach bis hin zu Max Reger »erlebbar« macht, wie es heißt – zum Mitklatschen und Mittanzen. Na bitte!

Termin: 7. Juli, 17.00 und 20.30 Uhr, Schlosskirche Bad Homburg
Karten zu € 15,- (gegen Aufpreis mit Schlossführung und als Künstleressen möglich!). Infos unter Tel.: 06172/178-3710.

Jazz mit Blues und Soul

Wenn die Institution Barrelhouse Jazzband ihr 60-jähriges Jubiläum feiert, wird das Wetter kaum eine Rolle spielen, denn die alten Recken um den Klarinettisten Reimer von Essen, seit 1962 Leiter der Band, wissen ihrer riesigen Fangemeinde stets kräftig einzuheizen mit Hot- und Creole-Rhythmen. Gastsolistin ist die Powerlady Harriet Lewis aus Philadelphia, die mit Blues und Soul zeigt, »What a Difference a Day Makes«.

Termin: 11. Juli, 19.30 Uhr, Bad Homburg, vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad, Eintritt frei

Schönes Panama

Ebenfalls am 11. Juli, aber schon um 16 Uhr, versetzt das Kinder- und Jugendtheater Frankfurt im Musikpavillon des Kurparks Bad Homburg kleine und große Kinder ab 3 Jahren in die Zauberwelt des Janosch: »Oh, wie schön ist Panama«, die Geschichte vom kleinen Tiger, dem Bär und den Bananen, die so himmlisch nach Panama duften, dem Land der Träume. Auch dieses Event für die ganze Familie kostet nix – und ein weiterer Ferientag ist gerettet!

Termin: 11. Juli 16.00 Uhr, Kurpark, Musikpavillon, Eintritt frei
Bernd Havenstein

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: