Dance RheinMain: Helena Waldmanns zeigt »Made in Bangladesh«

Tanz gegen Ausbeutung

Ihre Arbeit ist für den deutschen Theaterpreis Faust in der Sparte Choreografie nominiert und war zuletzt im Dezember vergangenen Jahres in Darmstadt zu sehen. »Made in Bangladesh« handelt von den durchgetakteten Produktionsabläufen in den rund 5.000 Textilfabriken des südasiatischen Landes, einem der ärmsten der Welt, aber auch vom Stolz seiner Bewohner. In ihrer diffizilen in Dhaka entstandenen Arbeit setzt die auch schon mehrfach im Mousonturm engagierte international anerkannte Künstlerin zwölf einheimische Khatak-Tänzer ein und erzeugt durch diese eine besondere Eindringlichkeit und Authentizität. Helena Waldmanns tourt und engagiert sich weltweit – vom Nahen Osten über Lateinamerika bis nach Asien und Afrika. Ihre Stücke, meist an der Schnittstelle von Regie, Choreografie und soziologischer Feldforschung produziert, lassen die Zuschauer nicht unberührt.

whk (Foto: »Made in Bangladesh«, © Wonge Bergmann)
Termin: 28. Oktober, 20 Uhr im Kurtheater Bad Homburg
www.ecotopiadance.com
www.kurtheater-bad-homburg.de

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: