Ausblick Gallus-Theater: »The Other Side of Silence«

Unaussprechlich sichtbar

Mit künstlerischen Mitteln durch eine Mauer des Schweigens. Das ist die Aufgabe, die das Tanztheaterstück »On the other side of Silence« unter Leitung von Roella Lieveld und Victoria Söntgen sich stellt. Ihr Thema: die Opfer von sexueller Gwalt und Menschenhandel. Die sieben Darsteller –  die Sängerin Laura Bellon (Heidelberg), , die Tänzerinnen Eva Croes (Amsterdam), Teresa und Victoria Söntgen (Amsterdam und Frankfurt), der Rapper Danny Fresh (Heidelberg) sowie die Sprecherinnen Roella Lieveld (Amsterdam) und Carissa Phelps (Kalifornien) – thematisieren dabei Bereiche, die von den Betroffenen kaum zu artikulieren sind  und unausgesprochen bleiben.  Es ist ein Versuch, mit den Mitteln des Tanzes, der Musik und der Sprache auf die andere Seite dieses Schweigens zu gelangen.
Victoria Söntgen studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main und war auch Gasttänzerin bei William Forsythe in »Human Writes«. Das Stück »On the Other Side of Silence« nimmt das Publikum mit auf eine Reise – an einen Ort der Freiheit, des Lichts und der Gemeinschaft, so das Versprechen.

whk (Foto: © Nieran, NYP Photography)
Termine 1. Juli, 20 Uhr
www.gallustheater.de

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: