Was die Minischirn für die Ausstellungen »König der Tiere« und »Wildnis« plant

Jedes Kind weiß, wer der König der Tiere ist. Entsprechend groß und vor allem sämtliche Generationen erfassend, wird wohl das Interesse an der neuen Schirn-Ausstellung »König der Tiere. Wilhelm Kuhnert und das Bild von Afrika« sein – selbst wenn ihr Titel auf den Künstler selbst verweist. Nicht nur die Bilder des großen Tiermalers dürften bei der ersten großen Ausstellung nach der Sanierung der Kunsthalle die Besucher faszinieren, sondern auch die Methoden, mit denen er auf oft abenteuerlichen Pfaden zu seinen Bildern kam. Keine Frage also, dass sich die Minischirn auf einen Ansturm von jungen Leuten vorbereitet und entsprechenden Angebote macht, zumal schon wenige Tage nach der Eröffnung unter dem Titel »Wildnis« eine korrespondierende Ausstellung in den eigenen Mauern folgt.
Erstmals gibt es zu einer Ausstellung in der Schirn sogar vor der eigentlichen Eröffnung am 24. Oktober einen »Kinder-Preview«. Großer Nachteil freilich: Die Veranstaltung, zu der man sich anmelden musste, ist längst ausgebucht. Ein weiteres Highlight, für das man sich schon heute den Zugang sichern sollte, wird aber auch die »Kinderkunstnacht« am 24. November sein. Von 16 bis 21 Uhr gehört die Schirn dann ganz den Kindern, für die es Workshops zu beiden Ausstellungen, aber auch eine Kinderdisco geben wird. Im Zentrum aber steht eine nächtliche Expedition in die Wildnis zu Kuhnerts Bildern. Gemeinsam mit Kunstvermittlern der Kunsthalle Schirn und mit Schauspielern vom Jungen Schauspiel Frankfurt kommt es zu Begegnungen mit prächtigen Löwen, einem einsamen Wolf sowie einer flüchtenden Elefantenherde. Tickets für die »Kinderkunstnacht« sind nur im Vorverkauf erhältlich und auch über die Homepage buchbar.
Überdies bietet die Minischirn sonntags um 11 Uhr und 15 Uhr altersgerechte Rundgänge mit spielerischen Elementen zu den beiden Ausstellungen an. Einen spezifischen fantasievollen Zugang vermittelt Kindern von vier bis sechs Jahren die »Kinderstunde XS« am Sonntag den 28. Oktober um 11 Uhr unter dem Motto »Kunst macht Spaß« (90 Minuten). Vormerken (und buchen) sollte man auch die »Kinderstunde spezial« am 11. November um 15 Uhr in Kooperation mit dem Frankfurter Zoo: Dann führt die Zoopädagogin und Ethnologin Nina Tebati in die Ausstellung »König der Tiere«, um mit dem geschulten Blick der Afrika-Kennerin die Tier- und Pflanzenwelt von Wilhelm Kuhnerts Gemälden zu beleuchten.

gt (Foto: © Sascha Rheker)
www.schirn.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?