Pfalzbau Ludwigshafen: Festspiele mit Pina Bauschs Tanztheater und Marco Goecke

Dass die Festspiele im Ludwigshafener Pfalzbau auch in diesem Jahr stattfinden, ist schon mal die erste positive Nachricht. Die zweite ergibt sich aus dem Blick auf das Programm. Dem Intendanten Tilman Gersch ist es gelungen, trotz alledem attraktive Gäste in die Pfalz-Metropole zu verpflichten, wenngleich nicht alle und alles,...

weiterlesen

Landungsbrücken zeigt »Eines langen Tages Reise in die Nacht«

Was tun, wenn das Theater nicht spielen kann, nicht spielen darf? Abstand. Social Distancing. Sie haben davon gehört. Man ist auf sich selbst zurückgeworfen und auf die Frage: Was mache ich hier und warum eigentlich? Ausgehend davon hat sich das Ensemble TheaterKater rund um die Regisseurin Melanie Schöberl, diesonst...

weiterlesen

Staatstheater Darmstadt: »Drei Schwestern« im Covid-19-Format

Immer mal wieder, wenn heute ein Tschechow spielt, steht zu lesen, dass der Autor seine Arbeiten als Komödien verstand und sich fürchterlich habe aufregen müssen über das, was der Regisseur seiner Moskauer Uraufführungen, Konstantin Stanislawski, daraus gemacht habe. »Ich wollte anderes«, wird Anton Tschechow auch im (sehr guten) Begleitheftchen...

weiterlesen

English Theatre startet mit dem Thriller »Switzerland«

O weia! Da fällt einem doch sofort der Satz von Anton Tschechow ein: »Man kann kein Gewehr auf die Bühne stellen, wenn niemand die Absicht hat zu schießen«. Und nicht nur Schusswaffen, sondern auch Dolche, Säbel, Klingen als Sammlerstücke schmücken das von Bühnenbildner Neil Irish in Szene gesetzte große...

weiterlesen

Theater Willy Praml präsentiert Hölderlins große Antigone-Übersetzung

Dafür geb‘ ich Amerika, wird auf einer Werbepostkarte vom Schauspiel Frankfurt der Vater John aus Gerhard Hauptmanns »Die Ratten« zitiert. Der Spruch fällt mir als erstes ein – in jedem Sinne mitgenommen von der Aufführung »Antigone. Bocksgesang von Hölderlin nach Sophokles« in der Naxoshalle. Zwei Stunden dichter Bilderpracht und...

weiterlesen

Gallus Theater: e9n zeigt Helen Körtes »Sommersprossen«

Tränen, die lachen, und Münder, die weinen, aus dem silbernen Becher der Poesie! Helen Körte serviert ihre neue Produktion mit dem Ensemble 9. November in einer Bildersprache, die keine Zweifel lässt, dass hier dem trist-gefährdeten Leben unserer Tage die künstlerische Stirn geboten wird. Und dieses Mal nicht mit der...

weiterlesen

Freies Schauspiel Ensemble startet mit Duncan Macmillans Drama »Atmen« in die neue Spielzeit

Die Dialoge sind von einer ziemlichen Direktheit. Und die oft karikaturesken Übertreibungen von einer Schärfe und Böshaftigkeit, die britischer nicht sein könnte. Die Uraufführung von Duncan Macmillans Zweipersonen-Stück »Lungs« fand 2011 in Washington, D.C. statt, um dann umgehend mit Preisen überschüttet zu werden. 2013 hat die britische Kult-Regisseurin Katie...

weiterlesen

Kellertheater zeigt Lutz Hübners Parodie »Gretchen 89ff«

Gewöhnlich demonstrieren in der Bühnen-Persiflage »Gretchen 89ff« von Lutz Hübner ein Schauspieler und eine Schauspielerin ihre Vielseitigkeit und ihre Verwandlungsfähigkeit. Präsentieren dem Publikum die Archetypen des Theaterlebens: den Draufgänger und die Diva, den Freudianer und die Rampensau, den Revolutionär und Schauspielerin an sich. In zehn losen Szenen spielen sie...

weiterlesen

In ihrem 10. Jahr geht die Daedalus Company ganz auf die Frau

Die Flügel der Daedalus Company begannen im Jahr 2010 zu wachsen. Ausgangspunkt war die Inszenierung von Aki Kaurismäkis »I hired a Contract Killer« der Regisseurin Regina Busch im Gallus Theater, von der das Strandgut voller Begeisterung für die Darstellerin Mandy Müller im Januar 2010 berichtete. Rund um Busch, Müller,...

weiterlesen

Die 19. Sommerwerft vom 24.7. bis 9.8.2020

Ganz so ereignisarm wird der Theatersommer nun doch nicht. Einige der freien Bühnen haben die Saison mit einzelnen Aufführungen verlängert. Und nach Comoedia Mundi und der Dramatischen Bühne hat sich nun auch das Ensemble des Frankfurter Antagon-Theaters dazu entschlossen, sein jährliches Kultur-Festival zu realisieren. Nach manchem Hin und Her...

weiterlesen