Tamar Halperin

Die israelische Pianistin und Cembalistin Tamar Halperin will sich auf kein Genre festlegen lassen. Sie spielt an der Seite ihres Ehemanns, des Countertenors Andreas Scholl, mit Vorliebe Johann Sebastian Bach. Oder sie lässt sich mit dem Jazzpianisten Michael Wollny auf musikalische Grenzgänge ein. Nun nimmt sie sich im Mousonturm des Werkes von Erik Satie an, wobei sie vor allem die Frage umtreibt, wie dessen Musik heute wohl geklungen hätte. Dafür zerlegt Halperin, von minimaler Elektronik unterstützt, Saties Kompositionen in Einzelstimmen und stapelt sie wieder neu zusammen.

tg (Foto: © Gregor Hohenberg)
So., 20.1., 20 Uhr, Mousonturm, Frankfurt, Waldschmidtstr. 4, 069-40 58 95 20. www.mousonturm.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.