Sleater-Kinney

Sleater-Kinney, benannt nach der »Sleater Kinney Road«, der Autobahnausfahrt zum ersten Proberaum der Band, sind so etwas wie die ›elder stateswomen‹ des Punkrock. Bereits Anfang der Neunziger Jahre in Olympia, Washington gegründet, gehörten sie damals mit Bands wie Bikini Kill oder Team Dresch zur Speerspitze dessen, was aus der amerikanischen »Riot-Grrrl«-Szene in Europa ankam.
Carrie Brownstein und Corin Tucker (2019 verließ Janet Weiss die Band) sind aber nicht nur überzeugte Feministinnen, sondern auch überzeugte Punk-Rockerinnen, die auf mittlerweile neun Alben bewiesen haben, wie man aus Härte, Energie, Provokationen, tollen Songs und catchy Refrains furiose Rockmusik zusammenschraubt. Greil Marcus nannte sie einst »Amerikas beste Rockband«. In der Batschkapp stellen Sleater-Kinney nun ihr neues Album »The Center Won’t Hold« vor.

mp
Sa., 22.2., 20 Uhr, Batschkapp, Frankfurt, Gwinnerstr. 5, 069/95218410. www.batschkapp.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.