Maximilian Hecker

Kurz vor der Jahrtausendwende entdeckte man ihn in Berlin. Maximilian Hecker war ein Straßenmusiker mit einer Vorliebe für Oasis-Songs. Seine Stimme klang dabei anders als die alle anderen. Sie schraubte sich immer wieder in höchste Höhen, dort, wo der Weltschmerz zu Hause ist. Kitty-Yo, das damals hipste Label der Stadt, nahm Hecker unter Vertrag, 2001 erschien sein erstes Soloalbum. Das ist lange her. Nun ist Heckers neunter Longplayer erschienen, mit dem er im HoRsT zu Gast ist.

tg (Foto: Minsu Sun)
Di., 22.1., 20 Uhr, HoRsT, Frankfurt, Kleyerstr. 15, 069-20 28 63 86.
www.horst-ffm.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.