»Was wir waren« fragt Andreas Maier in seinem neuen Buch, das auch die Antwort gibt

Schlicht und tatsächlich ergreifend: ein dauerhaft schlecht gelaunter Einzelgänger. Einer aus der Null-Bock-Generation, der durch die Lande zieht, vorzugsweise durch die Wetterau, viel trinkt und auch viel vertragen kann, dafür wenig gelten lässt und paradoxerweise, beim Lesen, echt Spaß macht. Das Buch, entstanden aus sogenannten Kolumnen, die Maier für...

weiterlesen

Stolpersteine in Frankfurt am Main – Zehn Rundgänge

Die Initiative Stolpersteine in Frankfurt am Main besteht seit 2003 und hat die Verlegung von nahezu 1.400 Stolpersteinen begleitet. Die Initiative recherchiert die Schicksale der Opfer, koordiniert die Verlegung der Stolpersteine und informiert die Öffentlichkeit. Mit den Nachkommen und Verwandten der Opfer in Kontakt zu kommen, ist ein besonderes...

weiterlesen

Marjana Gaponenkos neuer Roman »Der Dorfgescheite«

Eine ziemlich schräge Geschichte. Dahinter: eine ziemlich schräge Biographie. Marjana Gaponenko wurde 1981 in Odessa, in der damaligen Sowjetunion geboren und hat auch dort Germanistik studiert. Sie hat Jahre in Krakau und Dublin verbracht, aber offenbar immer Deutschland im Auge gehabt. Sie war zwanzig, als ihr erster Gedichtband erschien,...

weiterlesen

Der Frankfurt-Krimi »Bonames« von Charly Weller

»Lebbe geht weider«, dieses echt Frankfurter Motto, hier Dragoslav »Stepi« Stepanovic von der Eintracht Frankfurt zugeschrieben, steht vorne im Roman. Charly Weller bringt in seinem fünften Krimi seinen mehr als unkonventionellen Ermittler, den Gießener Kommissar Roman Worschtfett, pardon: Worstedt, nach Frankfurt zurück. Dort hat er einmal angefangen, nämlich bei...

weiterlesen

Georges Simenon und (nicht nur) sein Kommissar Maigret werden neu präsentiert

Er gilt als der erfolgreichste Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. 1903 in Lüttich geboren, 1989 in Lausanne gestorben, hinterließ er 75 Maigret-Romane, 117 weitere Romane, dazu über 150 Erzählungen. Und weltweit Millionen und Abermillionen von begeisterten Lesern. Ein Vielschreiber, gewiss. Doch nicht nur Gabriel García Márquez hielt ihn auch für...

weiterlesen

Ulf Erdmann Ziegler brilliert mit neuen Erzählungen

Das neue Buch des Frankfurter Schriftstellers Ulf Erdmann Ziegler »Schottland und andere Erzählungen« ist, kurz gesagt, ein starkes Stück: Erfahrungsgesättigt, pointiert, bilderreich. Man sieht vor sich, was er beschreibt. Die meisten dieser Geschichten sind kurz und enthalten doch oft eine ganze Welt. Er hält sich an die Realität. Was...

weiterlesen

Höllenjazz aus New Orleans

An Aufmachung und Ausstattung kann es nicht liegen. Ray Celestin und sein »Höllenjazz in New Orleans« kommt hochwertig daher, ist mit 512 Seiten eine Wuchtbrumme an Buch, aber von der Krimikritik besprochen wurde es seit Erscheinungsdatum 1. März so gut wie nicht. 2014 hatte es dafür in England den John Creasey (New Blood) Dagger der britischen Crime Writer’s...

weiterlesen

Philipp Wolk mit Jochen Till: »Kein Geld macht auch nicht glücklich«

Um sich ein Sabatical zu finanzieren, ohne die Altersvorsorge anzurühren, braucht man einen guten Finanzplan. Philipp Wolk, der sich schon von klein auf fürs Geld interessiert hat und lange als Finanzberater arbeitete, ermöglichte sich das Sabatical und hat es genutzt, um mit seinem guten Kumpel Jochen Till einen unterhaltsamen...

weiterlesen

Robert Seethalers neuer Roman »Das Feld«

Die kürzeste Geschichte umfasst ein einziges Wort: »Idioten«. Damit ist vielleicht nicht alles, aber doch vieles gesagt. Die anderen 29 Lebensgeschichten aus dem Grab heraus sind durchwegs, zum Teil erheblich länger, Provinzgeschichten. Seit Wochen führt Seethaler mit ihnen die SPIEGEL-Bestsellerliste an. Mit dem (Freud-)Roman »Der Trafikant« (2012) ist er...

weiterlesen

Leila Slimani – Dann schlaf auch du

Myriam, Tochter arabischstämmiger Eltern, lebt mit ihrem Mann Paul und ihren beiden kleinen Kindern im 10. Pariser Arrondissement, einer Gegend, »in der sich die Nachbarn, ohne sich zu kennen, freundlich grüßen« und in der die Spielplätze nachmittags zum Treffpunkt der Nannys aus den umliegenden Häusern avancieren. Durch harte Arbeit...

weiterlesen