Museum für Kommunikation: »Like You! Freundschaft digital und analog«

Freundschaft fürs Leben? Ganz so weit reicht die Perspektive nicht bei den digitalen Zuneigungsadressen von Facebook & Co. Die revolutionäre Entwicklung der Kommunikationsmittel macht es uns zwar leichter, in Kontakt zu bleiben, aber die virtuelle Vernetzung führt vielleicht auch zu Beliebigkeit und Austauschbarkeit. Die Ausstellung »Like You! Freundschaft digital...

weiterlesen

Liebieghaus zeigt »Medeas Liebe«, das Archäologisches Museum »Wein und Gold«

Zwei renommierte Frankfurter Museen thematisieren in großartigen Ausstellungen sehr unterschiedliche Aspekte der frühen georgischen Geschichte. Liebe und Mord Eine Frauengestalt auf rotem Grund, das Schwert gezückt, das Opfer, eine Kindergestalt, an den Haaren gepackt – »Medeas Liebe und Mord?« wie geht das zusammen? Die Neugier ist geweckt. Die dramatische...

weiterlesen

Historisches Museum: Mats Staub »21« und »Orte der Jugend«

Erinnerungsarbeit ist zwar untrennbar mit Museumsarbeit verbunden. Im Historischen Museum Frankfurt wird sie jetzt allerdings besonders groß geschrieben; in Mats Staubs Videoreihe »21 – Erinnerung an das Erwachsenwerden« und auch im Projekt »Orte der Jugend». Beide Ausstellungen sind artverwandt und eröffnen am selben Tag, am 21. November, sind aber...

weiterlesen

Städel: Victor Vasarely – Im Labyrinth der Moderne

In den sechziger und siebziger Jahren hingen Vasarely-Siebdrucke in vielen bundesdeutschen Häusern – der Mann hatte seine Hochphase: Victor Vasarely, der Hauptvertreter der europäischen Op-Art, traf den Geschmack der Zeit. Doch kurz danach schon, in den Achtzigern, galt er nur noch unter Kennern als diskutabel. Die zentrale Figur der...

weiterlesen

MfK: Hermann Vaske fragt berühmte Menschen »Why Are You Creative?«

Man kann die neue Schau im Museum für Kommunikation auch als einen Vorfilm betrachten. Als einen Trailer für den Kinofilm: »Why Are We Not Creative?«, der in der Doku-Abteilung der Filmbiennale Venedig im vergangenen Juli seine Premiere hatte und demnächst in die Kinos kommt. Das Thema der Schau des...

weiterlesen

Art Foyer der DZ-Bank feiert »Die Zahl als Chiffre«

Als Tempel der ökonomischen Rationalität haben Geldinstitute vielleicht früher mal gegolten. Mystischer als dort geht es wohl auch bei Geisterbeschwörungen nicht zu. Dass sich die DZ-Bank anlässlich des 25-jährigen Jubiläums ihrer der zeitgenössischen Fotografie gewidmeten Kunstsammlung auf die Zahl besinnt, muss folglich nicht wundern. Bei mehr als 1.000 der...

weiterlesen

Palmengarten: Der Sommer gehört den Palmen

Die Namenspaten des Frankfurter Palmengartens haben es in sich. Rund 2.500 Arten und über 200 verschiedene Gattungen von Palmen sind insgesamt bekannt. Über eine beachtliche Zahl davon verfügt die Anlage im Westend, deren Gründung sich vor exakt150 Jahren in enger Anlehnung an die exotische Pflanze von einem Komitee in...

weiterlesen

RAY: »EXTREME. BODIES« im Museum Angewandte Kunst

Schon seit einiger Zeit, eigentlich schon seit den 1990er-Jahren, spricht man von der Rückkehr des Körpers in die Kunst. Die Ästhetisierung von Gewalt und Sexualität ist seitdem ein immer wieder diskutiertes Thema, gerade auch im Zusammenhang mit aktueller Fotografie. In der MAK-Ausstellung »EXTREME.BOFIES« wird dies ein weiteres Mal bestätigt....

weiterlesen

Museum für Kommunikation zeigt »Klassen-Kämpfe. Schülerrevolte 1968–1972«

Wenn der rote Frankfurter Großvater erzählt, dann kann es durchaus auch eine Geschichte aus der Schulzeit sein. Etwa die von seiner Klasse, die einem Lehrer damals einfach mitgeteilt habe, dass man ihn nicht mehr wolle. So etwas und noch viel mehr ging in den Sechzigern nicht nur an der...

weiterlesen

»Die reine Leidenschaft« in den Opelvillen Rüsselsheim

»Amateurfotografie« ist nach Wikipedia »die Erstellung von fotografischen Aufnahmen als Hobby, also ohne Gewinnerzielungsabsicht“. Das ist das eine. Aber Amateurfotografie ist natürlich noch viel mehr: Amateurfotografie ist Subjektivismus, ist Obsession, ist das Gegenteil von Objektivität. Insofern ist sie auch »extrem«. Und so ist es treffend, dass das RAY-Festival Fotografieprojekte...

weiterlesen