Im Weingarten Frankfurt – Weinbar & Bistro in der Clemensstraße

Man geht von der U-Bahnstation Bockenheim in die Leipziger Straße bis zum Metzger Waibel und biegt gegenüber bei Foto Firlé in die Clemensstraße ein. Ein ungewöhnlicher Blick eröffnet sich auf ein ehemaliges Firmenkarree.
Dieses Gelände gehörte vor und nach dem Zweiten Weltkrieg der Hartmann & Braun AG. Es erstreckte sich von der Falkstraße über die damals geschlossene Wildunger- und Clemensstraße bis zur Leipziger- und Gräfstraße.
Nach dem Auszug der Hartmann & Braun AG 1997 wurde das ehemalige Betriebsgelände umgebaut, Produktionsstätten wurden entkernt, Wohn- und vor allem Geschäftsräume unter dem Namen »Alvearium« geschaffen.
Schon von der Leipziger Straße aus sieht man linkerhand das abends erleuchtete das Schild »Weingarten«. Inzwischen hat Lars Kabiersch die Weinbar von seinem Vater übernommen und ausgebaut. Der ursprüngliche Bar-Bereich wurde um eine professionelle Küche erweitert.
Wir kennen die Weinbar und den »Vater« schon lange und haben uns neugierig hier zum Essen verabredet. Das Licht ist gedimmt in diesem gemütlichen Ambiente mit Außenterrasse. Noch ist es etwas zu kalt, um draußen zu sitzen.
Die Speisekarte verkündet »saftige Gartengerichte aus unserer saisonalen Bistroküche«, ergänzt durch eine angenehm komponierte Tageskarte. Wir bestellen den sanft gegarten Pulpo mit cremigem Erbs-Joghurt als Vorspeise und einen weißen Burgunder. Beim Hauptgericht fällt mir die Auswahl schwerer. Boeuf Bourguignon mit Karotten, Petersilie, Estragon und Kartoffeln oder geschmorte Ochsenbacke mit Zwiebel, Sellerie und Wetterauer Kartoffelstampf.
Meine Begleiterin entscheidet sich für ein »Schlotziges Perlgraupenrisotto mit Schwarzwurzeln und Parmesan« und isst begeistert. Ich bin nicht schnell zu begeistern, aber beim Boeuf Bourguignon hat die Küche gezaubert.
Wir probieren zum Abschluss einen L’Angelet der Bodegas Palmeras und schließen uns einem Besucherkompliment an: »… liebevoll eingerichtet, und mit Herz geführt. Wir wurden sehr freundlich begrüßt und bedient, mein Rotwein schmeckte vorzüglich. Um den Abend ausklingen zulassen, ist das eine perfekte Weinbar.«
Meine einzige Kritik: Die offene Weinkarte ist gegenüber früher überschaubar und bei den roten Flaschenweinen finde ich es schade, dass es z. Zt. keinen Bordeaux gibt.
Ab dem ersten Mai eröffnet die Außenterrasse mit freiem Blick in den Abendhimmel und vielleicht wieder mit einem süffigen Bordeaux.

sp (Foto: © Weingarten)
Weingarten Frankfurt
Clemensstraße 3
60487 Frankfurt-Bockenheim
weingarten-frankfurt.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.