Im Mousonturm zeigen Tanzstudierende der HfMDK ihr Können

Vier Jahre dauert die Ausbildung an der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (fMDK) im Ausbildungsbereich Zeitgenössischer und Klassischer Tanz – abgekürzt: BA ZuKT. Mit renommierten Choreografen und Choreografinnen entwickeln die Studierenden ihre künstlerische Gestaltungsfähigkeit. Aber sie haben und suchen auch immer wieder die Möglichkeit, ihr erworbenes Können dem großen Publikum zu präsentieren. Eine der anspruchsvollsten Gelegenheiten dazu gibt es schon seit dem Jahr 2003 jeweils im Frühsommer im Mousonturm: Unter dem Titel »ZuKT #Tanz« steht dort einmal mehr ein breites Spektrum an Tanzstilen und ästhetischer Vielfalt zwischen Tradition und Innovation zu erwarten. Der unbändige Bewegungsdrang, den die jungen Tänzerinnen und Tänzer bei ihren Präsentationen immer wieder zeigen, macht die Veranstaltung zu einer der beliebtesten bei Frankfurter Tanzbegeisterten.
Eine der Arbeiten dieses Jahres stammt von einer Pionierin des Ausdruckstanzes, der legendären deutschen Tänzerin Mary Wigman aus dem vor exakt 100 Jahre kreierten Zyklus »Tanz der Nächte«. Sie heißt »Danse Macabre«, Totentanz, und ist von Katharine Sehnert einstudiert. Weitere Stücke kommen von Cameron McMillan, Margerite Donlon und Ayman Harper. Mit neuen Arbeiten wird Jean Hugues Assohoto, Marc Spradling und Johannes Wieland vertreten sein. Mit Katja Cheraneva ist auch eine ZuKT-Absolventin vertreten, die mit William Forsythe gearbeitet hat und nun zum ersten Mal mit ZuKT-Studierenden ein Stück entwickelt hat.

gt (Foto: © Maciej Rusineka)
Termine: 25., 26. Mai, 20 Uhr; 27. Mai, 18 Uhr
www.mousonturm.de

Add Comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?