Home cooking war gestern oder Support your local chef  

Der Tag, an dem wir beschlossen, Home Cooking mal sein zu lassen, nachdem wir mit Home Schooling und Home Office schon ziemlich was um die Ohren hatten, war ein guter. Eine Sondierung ergab: viele unserer Lieblingsrestaurants jammern nicht, sondern arbeiten unverdrossen weiter. Der Lockdown für die Gastrobetriebe wird noch eine Weile dauern, und „auswärts essen“ unterstützt ihre Bilanz wenigstens ein bisschen.

Wer das ziemlich routiniert angeht, ist das super mexikanische Restaurant „El Pacifico“ im Sandweg, da gibt’s als Gastgeschenk noch eine Rolle Klopapier dazu (el-pacifico-ffm.de).  Beim „Schee“ in Bockenheim packt man einen Cookie extra ein. Es residiert im ehemaligen „Diesseits“ und ist unbedingt zu unterstützen, da es mitten in der Pandemie eröffnet hat (auf die facebook Seite gehen). Auf diese kleinen Aufmerksamkeiten käme es bei der Qualität ihres Essens ehrlich gesagt überhaupt nicht an….

Das „Metropol“ am Weckmarkt öffnet jeweils am Wochenende für ein paar Stunden seine Theke, darauf hübsch drapiert seine köstlichen Küchen und Quiches; warmes Essen kann man bestellen (bitte auf facebook schauen, was gekocht wird). Man kann gerne eigene Behälter und Gefäße mitbringen und auch noch Bücher bestellen.

Seine Pizza sollte man natürlich im „Portofino“ im Nordend abholen, und eine Reihe weiterer Pasta-Spezialitäten und die unglaubliche Fischsuppe dazu. Dazu offerieren die Wirtsleute Zitrusfrüchte und Kartoffeln aus Süditalien. (www.portofino-frankfurt.de)

Etwas anspruchsvoller handhabt das das schicke „Emma Metzler“ im Museum für Angewandte Kunst. Dort werden „Home cooking Boxen“ gepackt, in die fast fertig gegarte Gerichte erster Güte (alles bio, alles regional) inklusive Getränkeauswahl wandern. Zuhause muss man noch ein bisschen werkeln. Der Pop Up Shop ist auch nicht zu verachten.  (www.emmametzler.de)

Man kann das Ganze auch mit einem kleinen Ausflug in den Stadtwald verbinden, der jetzt ohne Flugzeuggetöse ein echtes Naherholungsgebiet geworden ist. In der „Oberschweinstiege“ bereitet man Wild und Ente auf Bestellung vor, sowie viele weitere typische Wintergerichte. (www.oberschweinstiege-frankfurt.de)

Wer sich ein bisschen umsieht, entdeckt noch viel mehr. Selbst abholen sollte schon drin sein.

as (Foto: Metropol Cafe, © Metropol)

 

 

 

 

 

 

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
X