Gallus Theater: HfMDK präsentiert das Wintertanzprojekt 2020

Sofort Karten besorgen! Das ist der erste Tipp, den wir schon mal vorab allen Tanzaffinen zum Stichwort Wintertanzprojekt der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst geben – noch vor jeder Info über die Wies, das Was und die Warums dieser Traditionsveranstaltung im Gallus Theater. Seit 20 Jahren lockt die Tanzabteilung der Hochschule zum Jahresauftakt Frankfurts Tanzbegeisterte in den Theaterkomplex der früheren Adlerwerke und lädt dazu ein, sich von der unbändigen Bewegungslust der jungen Tänzerinnen und Tänzer anstecken zu lassen.
Das Spektrum der im Wintertanzprojekt 2020 gezeigten Arbeiten umfasst neue Choreografien von Jean-Hugues Assohoto, Emanuel Gat und Kristel van Issum, ein neues Stück von Johannes Wieland, das Ende Februar auf der 7. Biennale Tanzausbildung Hamburg 2020 auf K3/Kampnagel gezeigt werden wird, sowie die Rekonstruktion eines Solos aus »Rapid Eye Movement«, die der künstlerische Leiter der Tanzabteilung der HfMDK Dieter Heitkamp bereits 1983 kreierte und im legendären Theater am Turm TAT zur Premiere brachte.
Das Wintertanzprojekt bietet den Studierenden aber auch ein Forum, eigene Choreografien vorzustellen. Die Arbeit mit vielen verschiedenen Choreografen und deren unterschiedlichen Handschriften während ihrer Ausbildung, versetzt sie in die Lage, die Facetten ihrer eigenen künstlerischen Gestaltungsfähigkeit spielerisch auszuloten. In der Verbindung von Tradition und Innovation ist ästhetische Vielfalt garantiert und immer für Überraschungen gut.

gt (Foto: © Hansjörg Rindsberg)
Termine: 7., 8., 9. Februar 2020, jeweils 20 Uhr
www.gallustheater.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.