Fotoausstellung »Grundrechte – Freiheit, Teilhabe und Toleranz«

Vom 20. Januar bis 2. Februar 2018 ist die Fotoausstellung »Grundrechte – Freiheit, Teilhabe und Toleranz« in der Frankfurter Paulskirche, der Wiege der deutschen Demokratie, zu sehen.
Die GFFB hatte im November 2016 zum ersten Casting für das Fotoprojekt von Hans Keller aufgerufen. Die bisher ca. 30 entstandenen Bilder zu 15 ausgewählten Paragraphen unserer Grundrechte sind erstmals zur Vernissage am 20. Januar um 14 Uhr öffentlich zu sehen.
Es geht dabei nicht um eine erklärende Illustration der Grundrechte, sondern um eine künstlerische Auseinandersetzung und Umsetzung derselben. Sie soll alle in Deutschland lebenden Menschen dazu animieren, sich mit den damit verbundenen Rechten und Pflichten innerhalb unserer Demokratie auseinanderzusetzen.
Das Projekt wurde aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Landes Hessen gefördert. Vor allem aber verdankt es seine Umsetzung dem Engagement zahlreicher Mitstreiter der GFFB, des Teams von Hans Keller und vor allem der großen Bandbreite der am Projekt interessierten Menschen, die als Modelle gecastet wurden.
»Dass das Vertrauen auf eine offene Gesellschaft und ein funktionierendes Rechtssystem nicht selbstverständlich ist, wird gerade durch Ereignisse jüngster Zeit immer wieder deutlich«, sagt Barbara Wagner, Geschäftsführerin der GFFB. »Umso wichtiger ist uns dieses Projekt.«
Die Ausstellung in der Paulskirche ist kostenfrei zu besuchen. Öffnungszeiten der Ausstellung: Täglich 12–17 Uhr Vernissage: 20. Januar, 14 Uhr Öffentliche Führungen sind für jeweils Mittwoch 18 Uhr geplant.

Über das Fotoprojekt: blog.hanskeller.com/grundrechte

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.