»Vorhang auf für Cyrano« von Alexis Michalik

Das Leben ist ein Theater ist ein Film. Der Klassiker aller Theaterfilme ist Marcel Carnés »Les enfants du paradis«, ebenso klassisch und hochpolitisch dazu ist Ernst Lubitschs »To Be or Not To Be«. Den in Paris lebenden Alexis Michalik, Theaterschauspieler, Autor und Regisseur, inspirierte dagegen »Shakespaere in Love«, als...

weiterlesen

»Das Haus am Meer« von Robert Guédiguian

Es ist mehr als ein Motiv, es ist beinahe schon ein Genre des psychologisch-realistischen Kinos: Das Familienfest, bei dem alte Wunden und schöne Erinnerungen, die sprichwörtlichen Leichen im Keller und die verschütteten Emotionen zum Vorschein kommen. Zu den Topoi dieses Genres gehören der Anlass (bei den komödiantischeren Beispielen gern...

weiterlesen

»Vice – Der zweite Mann« von Adam McKay

Ein Film über einen amerikanischen Politiker, der nicht US-Präsident war, sondern in der zweiten Reihe stand. Kann das hierzulande jemanden interessieren? Ja, wenn der Drehbuchautor und Regisseur Adam McKay heißt. Der hat mit »The Big Short« auf sich aufmerksam gemacht, einem Film über die Finanzkrise, über ein Kapitel der...

weiterlesen

The Go-Betweens: Right Here in Orfeos Erben

1978 fanden sich Robert Forster und Grant McLennan zu den Go-Betweens zusammen, eine Popewigkeit machten sie zusammen wundervolle Musik von nobler Lässigkeit. »Karen« hieß ihre erste Single, noch heute, nach all den Jahren, ein grandioser, rumpelnder Song. Forster hat ihn geschrieben: »Karen, yeah, yeah, Karen«. Der Refrain bohrt sich...

weiterlesen

»Frühes Versprechen« von Eric Barbier

Der deutsche Filmtitel ist eine vielleicht akkurate, aber nicht eben poetische Übersetzung des Titels von Romain Garys autobiographischem Roman »La promesse de l’aube« aus dem Jahr 1960. Er erschließt sich wohl erst richtig durch einen der letzten Sätze: »Mit der Mutterliebe verspricht das Leben dir am Morgen etwas, das...

weiterlesen

Aus Erfahrung gut – »Plötzlich Familie« von Sean Anders

Selten findet man einen Film, bei dem sich Vorzüge und Schwächen so die Waage halten wie bei der Komödie »Plötzlich Familie«. Der Film behandelt die Frage: Was passiert, wenn ein kinderloses Paar drei Kinder adoptiert? Dieses Thema beleuchtet er mit großer Sachkenntnis, doch mit seiner mainstreamigen Erzählweise lässt er...

weiterlesen

»Green Book« von Peter Farrelly

Dass die Green Card Ausländer berechtigt, in den Vereinigten Staaten zu arbeiten, dürfte allgemein bekannt sein. Doch was, bitte, ist das Green Book? Das »Negro Motorist Green Book« ist bzw. war ein Reiseführer durch die US-amerikanischen Südstaaten mit Diners, Bars und Hotels, in denen Schwarze nicht zurückgewiesen wurden. Ein...

weiterlesen

»The Favourite – Intrigen und Irrsinn« von Yorgos Lanthimos

Oscaralarm: in diesem schwarzhumorigen Kostümdrama über die ›ménage à trois‹ zwischen Queen Anne und zwei Hofdamen kämpfen Rachel Weisz, Emma Stone und Olivia Colman mit List und Tücke und ganzem Körpereinsatz um Macht und Überleben. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts ist der spanische Erbfolgekrieg in vollem Gange. Am englischen...

weiterlesen

»Yuli« von Icíar Bollaín

Sein Vater Pedro (Santiaogo Alfonso) gibt ihm einen traditionellen afrikanischen Namen. Yuli ist der Sohn des Ogún, in der Religion der Yoruba der Gott des Eisens, also ein Krieger. Der kleine Carlos Acosta (Edilson Olbera) soll ein Mann mit eisernen Willen werden, einer, der sich gegen alle Widrigkeiten behauptet. Doch der Papa...

weiterlesen

»Ben Is Back« von Peter Hedges

Wenn sie nicht jeden Sonntag in die Kirche gehen wollen, müssen sie wenigstens beim weihnachtlichen Krippenspiel mitwirken. So überredet Holly Burns ihre Kinder zu Beginn eines Films, der eine neue Variante einer biblischen Geschichte erzählt: die Geschichte vom verlorenen Sohn. Der Amerikaner Peter Hedges, der die Drehbücher zu den...

weiterlesen