Ramin Haeri­z­a­deh, Rokni Haeri­z­a­deh und Hesam Rahma­nian

Datum/Zeit
Date(s) - 19/09/2020
10:00 - 19:00

Veranstaltungsort
Schirn Kunsthalle

Kategorien


Die raum­grei­fen­den Instal­la­tio­nen von Ramin Haeri­z­a­deh, Rokni Haeri­z­a­deh und Hesam Rahma­nian entfüh­ren in eine eigene Welt. Die irani­schen Künst­ler erschaf­fen über­ra­schende Begeg­nun­gen, die die Aufmerk­sam­keit auf dring­li­che poli­ti­sche und soziale Konflikte der Gegen­wart rich­ten und Macht­me­cha­nis­men genauso hinter­fra­gen wie norma­tive Geschlech­ter­rol­len oder die Kunst­welt. Die SCHIRN präsen­tiert die erste Einzel­aus­stel­lung des Trios in Deutsch­land. Ihrem Prin­zip des work in progress folgend, führen Haeri­z­a­deh, Haeri­z­a­deh und Rahma­nian neue und beste­hende Werke zu einer immer­si­ven Instal­la­tion zusam­men. Ausgangs­punkt und Herz­stück der Ausstel­lung ist ein eigens für die SCHIRN entstan­de­nes, monu­men­ta­les Boden­ge­mälde – ein dich­tes Geflecht aus Erzäh­lun­gen und Refe­ren­zen. Es wird von weite­ren Arbei­ten ergänzt, darun­ter Skulp­tu­ren, Colla­gen und Video­ar­bei­ten. Basis und Zentrum der künst­le­ri­schen Arbeit des Trios ist ihr Haus in Dubai. Hier entste­hen im Prozess des gemein­sa­men Lebens und Arbei­tens ihre Kunst­werke und Ausstel­lun­gen – häufig im Austausch mit Freun­din­nen und Freun­den oder ande­ren Künst­le­rin­nen und Künst­lern. So umfasst die SCHIRN Ausstel­lung etwa auch zwei Textil­skulp­tu­ren der ägyp­ti­schen Künst­le­rin Hoda Tawa­kol. Gemäß ihrer Defi­ni­tion des Kollek­tivs arbei­ten die Künst­ler in ihrem jeweils eige­nen Stil sowohl zusam­men wie auch unab­hän­gig vonein­an­der. Immer wieder kreist ihr Werk um die Krisen des Nahen Ostens, um Exil und Migra­tion. Mit melan­cho­li­scher Poesie und beißen­den Humor verwan­deln Heari­z­a­deh, Haeri­z­a­deh und Rahma­nian düstere Szenen in kari­ka­tur­hafte Grotes­ken, die das Abstruse der globa­li­sier­ten Welt spie­geln.

3. September bis 13. Dezember 2020

Add Comment