#Feedback 5: Global Warning – Marshall McLuhan and the Arts

Datum/Zeit
Date(s) - 29/11/2020
11:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Museum für Kommunikation Frankfurt

Kategorien


Die Ausstellung widmet sich dem kanadischen Medientheoretiker Marshall McLuhan und der Frage, wie wir die Digitalisierung und Globalisierung der Gegenwart erleben. Der Titel Global
Warning! bezieht sich auf Aussagen McLuhans. Der schrieb, dass Künstler*innen als sensible »DEW Line«-Antennen, die Gesellschaft auf bevorstehende Veränderungen aufmerksam
machen. Sie betrachten den Planeten wie ein Kunstwerk und vermitteln seinen dringenden Appell nach tiefgreifendem Wandel. Sie bereiten damit die Menschen besser auf eine Welt vor,
die sich komplett verändern wird.
Die Distant Early Warning Line (DEW Line) bezeichnete eine Kette von Radarstationen entlang der kanadischen Arktis. Die kanadischen und internationalen Medienkünstler*innen Darsha
Hewitt (CA/DE), Christof Migone (CA), Stephanie Syjuco (PH/US) und Mogens Jacobsen (DK) reflektieren mit ihren Werken Technologieerfahrungen, Veränderungen der Wahrnehmung
und das Verständnis unserer Welt durch Medien – Kunst als ein Frühwarnsystem für die Gesellschaft.
In den Kunsträumen werden die vier künstlerischen Arbeiten, Video- und Archivmaterial zu McLuhan sowie technikhistorische Fotografien der 1950 – 1970er Jahre aus der Sammlung
der Museumsstiftung Post und Telekommunikation gezeigt.
#Feedback ist ein Projekt von West Den Haag, kuratiert von Baruch Gottlieb. Die Ausstellung ist ein Ausblick auf Kanadas Auftritt als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2021 und wurde
unterstützt von der Regierung von Kanada (Botschaft von Kanada).

6. Oktober 2020 bis 31. Januar 202

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.