Fe. Stahlpreis 2020 – 6. Internationaler Stahlschmuck Wettbewerb

Datum/Zeit
Date(s) - 14/08/2020
09:00 - 15:00

Veranstaltungsort
Deutsches Goldschmiedehaus

Kategorien


Der Internationale Stahlschmuckwettbewerb hat inzwischen eine lange Tradition, das Deutsche Goldschmiedehaus Hanau war von Anfang an als Ausstellungspartner dabei. Alle Wettbewerbe sind Kooperationsprojekte zwischen ausgewählten Ausbildungsstätten, eingeladenen Künstlern und Künstlerinnen und dem Kolloquium Nordrhein-Westfalen.

Der durch den gemeinnützigen Verein Kolloquium Nordrhein-Westfalen initiierte 6. Internationale Stahlschmuck Wettbewerb war offen für Studierende der Fakultät der Hochschule Wismar (www.fg.hs-wismar.de) und ihrer Partnerhochschulen PXL-MAD School of Arts, Hasselt (Belgien, www.pxl-mad.be) und Saimaa University of Applied Sciences, Fine Arts, Imatra (Finnland, www.saimia.fi). Ausgelobt wurde der Wettbewerb federführend durch Prof. Andrea Wippermann, Professorin für Entwerfen, Schmuckdesign sowie Entwurfsgrundlagen an der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar, und Jutta Vondran, Projektmanagerin des Vereins Kolloquium Nordrhein-Westfalen.

Gebogen, gezogen, geschmiedet oder auch gewalzt sind die studentischen Wettbewerbsarbeiten zum Thema Schmuck, Gerät oder Kleinplastik aus Stahl, Edelstahl Titan und ergänzenden Materialien. Mit Stahl können verblüffend leichte und dennoch stabile Formen entstehen, besonders interessant ist die Miteinbeziehung der Material-Korrosion bereits beim Entwurf.

2. Juli bis 13. September 2020

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.