Eine Region tobt sich aus – Tanztag Rhein-Main am 18. September

Das gibt‘s nur einmal – und sonst nirgendwo: Beim Tanztag Rhein-Main bringt der Tanz eine ganze Region in Bewegung. Mit über 80 Schnupperkursen in allen erdenklichen Tanzstilen vom klassischen Ballett bis zum Street Dance für Groß und Klein, Alt und Jung, für jedes Niveau und alle körperlichen Voraussetzungen wartet die neunte Ausgabe des Tanztags RM in fast allen größeren und mittelgroßen Städten der Region (Bad Homburg, Darmstadt, Frankfurt, Friedrichsdorf, Königstein, Offenbach, Rüsselsheim, Wiesbaden) auf: Angeboten von Tanz- und Ballettschulen, Studios und Vereinen. Nach der lockdown-bedingten Absage im vergangenen Jahr erreicht der Tanztag RM damit zwar noch nicht das Niveau aus vorpandemischen Zeiten erreicht, präsentiert sich aber auch in mancher Hinsicht neu.
Es ist kein bisschen verkehrt und corona-bedingt ohnehin empfohlen, wenn und dass die 9. Ausgabe in diesem Jahr in den Spätsommer fällt. Schließlich eröffnet der vergleichsweise frühe Termin den Teilnehmenden die Möglichkeit, ihrer Tanzlust auch im Freien zu frönen. Erstmals gibt es auch – Corona lässt schon wieder grüßen – digitale Formate, mit deren Nutzung man sich zuhause austoben kann.
Fanden die bisherigen Tanztage überwiegend im Rahmen des Rhein-Main Tanzfestivals im November statt, so wird in diesem Jahr mit dem Festival »Wiesbaden tanzt« kooperiert, eine Schwesterveranstaltung der Landeshauptstadt, die dort am 17. und 18. September über die Tanzparketts geht. Eine weitere Partnerschaft ist mit dem »Fresh Fruits Movement«-Festival für Urban Dance und Music angesagt. »Random Circles – Exhibition Edition« heißt die pandemie-konforme Version des 2014 gegründeten Festivals mit mehr als 40 lokalen und internationalen Tänzer*innen und Musiker*innen am 18. und 19. September im Offenbacher »Sommerbau«. Der Tänzer Edwin Batalla und seine Crew von Fresh Fruits Movement präsentieren dabei neue Formate wie »Rep. your Country« oder »Musicians meet Freestyle Dancers«. Zum Abschluss des Festivals werden überdies zwei Tanzperformances gezeigt: »We speak fluently« und »Voilà«. Teile des Programms werden gestreamt.
Auf der Homepage ist das gesamte Angebot zu finden. Anmeldungen dafür gehen aus naheliegenden Gründen nur digital und verbindlich mit der Angabe von Kontaktdaten. Auf der Homepage finden sich auch die Hinweise auf die dann aktuellen Hygieneregeln. Die Preise für die Kurse können nach je eigener Einschätzung und Möglichkeit entrichtet werden (»Pay as you wish«). Empfohlen sind fünf Euro.

gt (Petra Lehr, © Joerg Baumann)

www.tanztagrheinmain.de
www.mousonturm.de
www.wiesbaden.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
X