ebbel & woi – Hessische Wein- und Apfelweinstube im Westend

Da darf man sich dann doch die Augen reiben: Hä, ein Bembel und eine Weinflasche und der Kranz aus Korken?
Er konnte es halt nicht lassen, der Gastronom Hans Bornemann, bekannt durch das mal seh‘n, die Espressobar, die Weinstuben etc. Jetzt wollte er es halt doch noch einmal wissen: diesmal mit der Gastwirtschaft »ebbel & woi«.
Der Name ist Konzept. Hessisches bei kleiner Speisekarte. Macht Sinn, ist die Räumlichkeit im Souterrain ja nicht besonders groß. Aber gemütlich. Rustikale Tische, gedimmtes Licht. Gerahmtes aus der guten alten Zeit von prominenten lokalen Künstlern. Ein bisschen neu noch die Vertäfelung, der Zahn der Zeit wird’s richten. Außerdem sitzt man an diesen heißen Tagen sowieso lieber draußen im Vorgarten.
Grüne Soße (festivalverdächtig) gibt’s, Rippchen, Fleischwurst, Zwiebelkuchen, sogar – man denke an früher – die guten alten Soleier. Manchmal ein Extra-I-Tüpfelchen: Kartoffelsalat – besser als mein eigener. Ehrlich! Selbstgemacht von freundlichen Küchenfeen, die sich auch im Service bewähren.
Worauf der Meister sehr viel Wert legt: Alles frisch besorgt, ob Brot, Rippchen, ja selbst Brezel und Hartekuche.
Den Äppelwoi holt er aus dem hessischen(!) Odenwald. Und wie ist es mit dem Wein? Dieser Frage kann der Gast beim Studieren der Weinkarte selbst nachgehen: Stammt der tatsächlich aus Rheinhessen, oder gar schnöderweise aus der Rheinpfalz?

Peter Klimek
ebbel & woi
Vogtstraße 43, 60322 Frankfurt
Tel.: 069/95 50 95 66
Täglich 18.00–24.00 Uhr

Add Comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?