DJ Koze: Im Fluss

Keine Ahnung, wie lange Stefan Kozalla aka DJ Koze nun schon dabei ist. Vor einer Ewigkeit, irgendwann Anfang der 1990er-Jahre muss das gewesen sein, war er Teil der Hamburger HipHop-Formation Fischmob. Bald wurde er als DJ populär und als eigensinniger Remixer, sein Pseudonym damals: Adolf Noise. Zu Anfang des neuen Milleniums erfand er gemeinsam mit Erobique und Cosmic DJ dieses fantastische Elektro-Soul-Projekt namens International Pony. Dann gründete er ein eigenes Plattenlabel – Pampa Records. Dort veröffentlicht er in unregelmäßigen Abständen ganz wunderbare, über alle Genregrenzen sich völlig selbstverständlich erhebende Alben.
Man muss nur einmal auf das Line-up der Stimmen schauen, mit denen DJ Koze auf seinem neuesten Album »knock knock« arbeitet. Bon Iver, Roisin Murphy, Jose Gonzales, Kurt Wagner von Lambchop, Speech von Arested Development, hier wird prinzipiell alles zu Musik. Es gibt Disco, Soul, Techno, House, HipHop, Psychedelica, Easy Listening, irgendwo auch ein Rest von Indie Rock. Es gibt Song und Track zugleich. Alles ist im Fluss. Alles ist ein Fluss.

Tim Gorbauch
DJ Koze: knock knock (Pampa Records)

Add Comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?