Das kanadische Ballett BC zu Gast im Staatstheater Darmstadt

Innovativ, zeitgenössisch, vielfältig – diese Attribute stehen für das kanadische Ballett BC, das seit seiner Gründung 1986 die Entwicklung des zeitgenössischen Tanzes voranbringt und immer wieder mit höchst anspruchsvollen Choreografien überrascht. Elemente des klassischen Balletts und des zeitgenössischen Tanzes verschmelzen dabei zu neuen, oft wagemutigen und dynamischen Formen. Emily Molnar hat seit 2009 die künstlerische Leitung der in Vancouver beheimateten Company inne und seitdem das Repertoire um zahlreiche internationale Choreografien vom Ende des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart erweitert. So erwartet die Zuschauer im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt ein dreiteiliger Abend, an dem Choreografien von Crystal Pite (»Solo Echo«), Medhi Walerski (»Petite Cérémonie«) und Emily Molnar selbst (»16+ a room«) vom 14-köpfigen Ensemble aufgeführt werden. Die Verbindung von klassischen Figuren und modernen Elementen zeigt sich besonders in »Solo Echo«. Inspiriert von dem Gedicht »Lines for Winter« von Mark Strand zieht das 2012 entstandene Werk den Zuschauer in eine winterliche Melancholie. Vor einem Hintergrund fortwährend rieselnder Schneeflocken zu einer einfachen Cellomusik von Brahms entsteht ein dynamisches Gruppenwerk, in dem die Position des Einzelnen innerhalb der Gruppe im Mittelpunkt steht. »Ein Traum auf schwarzer Bühne, mit hartem Licht (und) extrem schnellen Bewegungen«, so das Magazin »tanznetz«. Doch auch die anderen beiden Stücke stehen dem in Dynamik und Originalität in nichts nach. Freuen Sie sich auf einen erfrischenden Abend, noch gibt es Tickets.

veru (Foto: © Wendy D.)
Termin: 19. Dezember, 19.30 Uhr, www.staatstheater-darmstadt.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.