20. Internationales Trickfilm Wochenende in Wiesbaden

In diesem Jahr ist ein Jubiläum zu feiern. Deshalb beginnt das Trickfilm »Wochenende« diesmal schon am Mittwoch, dem 31. Oktober, mit einem Best-of-Programm aus dem letzten Jahrzehnt. Dafür zieht man um in die Caligari Filmbühne am Wiesbadener Marktplatz, wo Oscar-Gewinner Alexandre Espigares mit »Mr Hublot« und Nikita Diakur mit »Ugly«, Grand-Prix-Preisträger beim Ottawa-Festival, sowie Kulturdezernent Axel Imholz mit einem würdigenden Grußwort zugegen sein werden.
Am nächsten Tag geht es wieder in den Vorführraum im Ostflügel des Biebricher Schlosses am Wiesbadener Rheinufer, wo Detelina und Joachim Kreck das ganze Jahr hindurch die erlesene Reihe »Filme im Schloss« präsentieren. Dort werden, über vier Tage verteilt, insgesamt vier verschiedene Kurzfilmprogramme »Best of International Animation 2017/18« zu sehen sein. Zudem gibt es die mit einem Publikumspreis ausgestatteten Programme »Young Animation International« mit einer Auswahl aus den besten ausländischen Diplom- und Studentenfilmen 2017/18 und »Best of German Animation 2017/18« in Anwesenheit von Filmemachern.
Von den auch immer zahlreicher in die Kinos gelangenden neuen Langfilmen wurde die japanisch-französische Produktion »Mutafukaz«, die auf der gleichnamigen Comic-Reihe basiert, ausgewählt. Das cartoonartige Actionspektakel ist in Dark Meat City, einer allegorischen Darstellung von L.A, angesiedelt. Der mehrfach preisgekrönte Trickfilm »The Bredwinner« handelt von einem afghanischen Mädchen, das, als Junge verkleidet, Arbeit sucht, um die Familie zu versorgen, nachdem der Vater von den Taliban verhaftet worden ist. Der Film basiert auf dem Jugendbuch »Die Sonne im Gesicht: Ein Mädchen in Afghanistan« der Kanadierin Deborah Ellis. Besonders freuen darf man sich auf den Samstagabend und ein Wiedersehen mit dem Klassiker »Who Framed Roger Rabbit« von Richard Zemeckis, der die Realfilmteile inszenierte, und Trickfilmer Richard Williams.
Die Drei- bis Achtjährigen sollen am Sonntagmorgen bei »Tricks for Kids« auf ihre Kosten kommen. »Räuber Ratte«, der vierte Film nach Vorlagen der Autorin Julia Donaldson und des Illustrators Axel Scheffler, der bei diesem Festival gezeigt wird, läuft als Vorpremiere der deutschen Fassung.
Das Festival endet mit dem vierten Auswahlprogramm und der Bekanntgabe der Publikumspreise am Sonntagabend, dem 4. November.

Claus Wecker
Foto: »Who Framed Roger Rabbit«
www.filme-im-schloss.de

Add Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?