STRANDGUT PRÄSENTIERT: Interstellar Overdrive

Eine Pink-Floyd-Coverband, das ist eine viel zu kleine Beschreibung für das, was Interstellar Overdrive seit nunmehr 20 Jahren machen. Benannt nach einem der endlosen psychedelischen Rock-Experimente, das die B-Seite des Debütalbums »The Piper at the Gates of Dawn« eröffnete, geht es ihnen um viel mehr: um Raum und Erfahrung. Das Wiesbadener Sextett ist dabei fast manisch detailgenau, zugleich mit Liebe zu den musikalischen Rändern Pink Floyds. Man hört also nicht nur vermeintliche Hits wie »Money« oder »Wish You were here«, sondern viel eher den Irrsinn des Frühwerks, großartig Verqueres wie etwa »Careful with that Axe, Eugene«.

tg (Foto: © Christoph Spindler)
Fr., 24.11., 20 Uhr, Schlachthof, Wiesbaden, Murnaustr. 1, 0611/97 44 50.
www.schlachthof-wiesbaden.de

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: