Rosie (Start: 8.5.2014)

Rosie (Start: 8.5.2014)Der Star der Familie

»Rosie« von Marcel Gisler

Der Schweizer Lorenz Meran (Fabian Krüger) versucht sich in Berlin als Schriftsteller mit mäßigem Erfolg. Als seine Mutter Rosie (Sibylle Brunner) mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert wird, eilt er zurück in seine Heimat, wo ihn nicht nur die inzwischen schon wieder muntere Frau Mama, sondern auch die besorgte Schwester Sophie (Judith Hofmann) erwartet.

Dass die Hauptpersonen in den Romanen des Schweizers Homosexuelle sind, wird daheim großzügig übergangen. Die Mutter würde ihren Sohn gerne verheiratet sehen, und die Nachbarn scheinen den Inhalt von Lorenz’ Werken nicht mit seiner Person in Verbindung zu bringen. Nur der Jüngling Mario aus dem Dorf ist ein begeisterter Leser. Lorenz landet alsbald im Bett mit ihm, weist ihn hernach aber zurück, weil ihm dessen Bewunderung unangenehm wird.

Auch die Beziehung zur Schwester, die kein Glück mit ihren Männern hat, ist nicht frei von Problemen. Sie fühlt sich bei der Mutter von Lorenz allein gelassen.

Während also die Geschwister erörtern, wie es mit der aus dem Spital entlassenen Mutter weitergehen soll, erweist sich diese als absolut beratungsresistent. Rosie pafft fleißig Zigaretten und spricht dem Wein zu. Bei ihrem Ausflug in die Stadt lässt sie sich als ehemaliger Bühnenstar feiern. Die Hemmungen ihrer Kinder sind ihr fremd.

Wenn es nicht ein Klischee wäre, könnte man »Rosie« einen »typisch schweizerischen Film« nennen, der seine Geschichte gemächlich erzählt. Dass dabei keine Langeweile aufkommt, ist nicht nur den hervorragenden Schauspielern zu verdanken, den der beiläufige Stil des Films zugutekommt. Der Schweizer Regisseur und Drehbuchautor Marcel Gisler entwickelt ein Familienpanorama, das einen bis zum Schluss in den Bann schlägt. Den lange verborgen gebliebenen Teil der Familienchronik kann Lorenz schließlich sogar zu einem neuen Roman verarbeiten.

Tom Zwicker

 

ROSIE
von Marcel Gisler, CH/D 2013, 106 Min.
mit Sibylle Brunner, Fabian Krüger, Judith Hofmann, Sebastian Ledesma, Hansrudolf Twerenbold, Bodo Krumwiede
Drama
Start: 08.05.2014
www.koolfilm.de
Läuft im: Mal Seh’n

 

Add Comment