Open Air Kino Butzbach: Eine Erfolgsgeschichte

Allein das Ambiente dieses Open Air Kinos ist malerisch: der Hof des Butzbacher Landgrafenschlosses ist eingerahmt von großen Bäumen, alten Mauern, dem Lustgarten und dem Schlosspark. Schmucke Altstadtgassen führen zu dem Ort, an dem einst der Landgraf Philipp von Hessen-Butzbach residierte und nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die 90er-Jahre US-Soldaten das Regiment führten.

Bereits 1998 kam die Stadt Butzbach auf das dortige Filmtheater Capitol zu und regte den Betrieb eines Open Air Kinos an. Ralf Bartel, der gerade seine BWL-Diplomarbeit geschrieben hatte, war für den Kinobetrieb und Journalismus-Student Michi Krause für die Pressearbeit und das Marketing zuständig. Krause, der mittlerweile nur noch beim Open Air Kino mit an Bord ist, hat es nach Abschluss seines Studiums in die Bitburger Braugruppe verschlagen, wo er im Bereich Kommunikation in Lich, also für Licher Bier tätig ist. Und damit bei einem der Sponsoren, die neben der örtlichen Volksbank von Anfang an Hauptpartner des Open Air Kinos sind.
Als klar wurde, dass das Landgrafenschloss als Veranstaltungsort zur Verfügung stand, konnte von beiden Kinobegeisterten die Uni-Theorie in die Praxis umgesetzt werden. Das Bad Vilbeler Open Air Kino war Vorbild, Firmen aus der Gegend zogen mit, ehrenamtliche Helfer, heute sind es bis zu hundert, wurden rekrutiert. Auf diese Hilfe legt Bartel, der gerne im Hintergrund bleiben möchte, besonderen Wert. Mit ihnen steht und fällt das Festival, das an einem lauen Samstagabend im August 1999, dem 7. August, genauer gesagt, den Spielbetrieb aufnahm. »Shakespeare in Love« war der erste Film im Schloss-hof. Zur Premiere wurden 400 Zuschauer gezählt, was nicht zuletzt an dem Film lag, der sieben Oscars, darunter einen für den besten Film, gewonnen hatte. Insgesamt 3.000 Gäste besuchten den ersten Kinosommer – ein stattlicher Auftakt. Im vergangenen Jahr kamen knapp 20.000 Kinogänger, um sich bei jedem Wetter auf einer 130 Quadratmeter großen Leinwand, in kristallklarem Digitalton und digitaler Projektion Filme anzuschauen. Das ist hessischer Rekord. Rund 2.000 bequeme Stühle stehen in diesem Jahr bereit, außerdem gibt es 80 Plätze in den fünf überdachten Licher-Logen, und im Schlosshof bietet der Biergarten »Aus dem Herzen der Natur« Platz für über 100 Open Air-Begeisterte an Tischen. Als Vorpremieren stehen die italienische Komödie »Der Vollposten« (Quo vado?) am 9.8. und der Krimi »Die Unfassbaren 2« (Now You See Me 2) am 11.8. auf dem Programm.
Bartel, der seit fünf Jahren beim Hauptverband der deutschen Kinos engagiert ist, stellt immer wieder fest, was für ein Glück er mit Butzbach hat. »Seit ich 1987 als Schüler den Aushilfsvorführerjob begonnen habe, habe ich so viele Beispiele gesehen, wie Kommunen ihre letzte Kulturstätte haben sterben lassen. Klar war immer hinterher große Betroffenheit angesagt, aber würden mehr Städte Kino so schätzen wie die Butzbacher und ihre Politiker, wäre vielen Kollegen geholfen.« So kann sich Bartel mit seinem Kernteam nach der Open-Air-Saison wieder dem Kino Capitol widmen, mit Kinderfilm- und Dokumentarfilmreihen sowie einer bereits lange etablierten Kleinkunstserie. Bis zum nächsten Sommer.

Claus Wecker
Open Air Kino Butzbach
vom 27. Juli bis zum 13. August täglich, Einlass ab 19 Uhr
Landgrafenschloss Butzbach
Butzbacher Filmtheater
Betriebsgesellschaft mbH
Rossbrunnenstraße 3
35510 Butzbach
www.openairkino.info
www.kino-butzbach.de

Add Comment