Mit leuchtenden Augen

fr_lucas_coole_kinder_weinen_nicht35. Internationales Kinderfilmfestival Lucas

Kinder sind ein dankbares Publikum. Mit leuchtenden Augen sitzen sie im Kino, wenn ihnen der Film gefällt. Und die aufgeweckten unter ihnen werden nicht müde, die schönsten Szenen nachzuerzählen. Im September werden die Kleinen wieder scharen-, pardon schulklassenweise das Kino des Deutschen Filmmuseums sowie das CineStar Metropolis und diesmal auch das CinemaxX Offenbach bevölkern. Bis auf den letzten Platz (auch auf dem Boden) gefüllte Kinosäle sind nämlich ebenso das Kennzeichen des Internationalen Kinderfilmfestes Lucas wie lebhafte Diskussionen mit den Filmemachern. Und die können bestätigen, daß es eine Menge Spaß bereitet, für Kinder und mit Kindern Filme zu produzieren.

Im Wettbewerb um den Filmpreis Lucas stehen zwölf neue Spielfilme, darunter die deutsche Verfilmung des Mark-Twain-Buches »Die Abenteuer des Huck Finn« als Weltpremiere. Regie führte, wie bei dem Vorläufer »Tom Sawyer«, Hermine Huntgeburth. Leon Seidel und Louis Hofmann spielen wieder die beiden Freunde Huck und Tom. Während der Kinderfilm bei uns eher am Rande des Kinoprogramms läuft, spielen im iranischen Kino Kinder eine größere Rolle. Mit »kindgerechten« Stoffen kommt man auch einfacher durch die Zensur. Der iranische Film »Der Wettbewerb« von Maryam Milani (ebenfalls Weltpremiere) handelt von einem kleinen Zeitungsverkäufer, der sich an einem Malwettbewerb beteiligen möchte, und von seinem Freund, der ein großer Fußballspieler werden will. Der niederländische Beitrag »Coole Kinder weinen nicht« von Denis Bots führt uns in die Schule mit ihren großen und kleinen Problemen.

Neben den Spielfilmen für Kinder gibt es noch einen Kurzfilmwettbewerb und zum ersten Mal einen Wettbewerb Jugendfilm. Die Lucas Werkstatt widmet sich, inspiriert von der Ausstellung »Film noir!«, den Themen »Wie funktioniert Licht?« und »Schreib deinen eigenen Krimi!«.

Claus Wecker
2. – 9. September im Deutschen Filmmuseum, CineStar Metropolis und CinemaxX Offenbach Info: www.lucasfilmfestival.de

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: