Lichter 2013

Filmfestival vom 19. bis 24. März

 

Das Filmfest, das aus einer lokalen Initiative junger Filmemacher entstanden ist, geht mit insgesamt 70 Produktionen in die sechste Runde. Im Wettbewerb konkurrieren rund 10 Lang- und über 20 Kurzfilme mit Rhein-Main-Bezug. Fünf Filme kamen auch in die Vorauswahl für den »Deutschen Filmpreis«: Regisseurin Pola Beck schickt »Am Himmel der Tag« ins Rennen. Hauptdarstellerin Aylin Tezel wurde für ihre Darstellung der ungewollt schwanger gewordenen Studentin Lara als beste Nachwuchsschaupielerin beim »Deutschen Schauspielpreis 2013« nominiert. Cate Shortland erzählt in »Lore« eine Coming-Of-Age-Geschichte aus der deutschen Nachkriegszeit. Cyrill Boss und Philipp Stennert sind mit ihrem Kinderfilm »Das Haus der Krokodile« vertreten, David Sieveking mit seiner vielfach ausgezeichneten Dokumentation »Vergiss mein nicht«.

Die internationale Reihe widmet sich dem Thema »Stadt« wie Kelly Andersons Dokumentation »My Brooklyn«, die die Gentrifizierung des New Yorker Hipsterviertels nachzeichnet. Der brasilianische Film »Neighbouring Sound« schildert, wie sich das Leben in einem bürgerlichen Viertel der Küstenstadt Recife nach der Verpflichtung einer privaten Sicherheitsfirma wandelt.

Mit einer Retrospektive wird erstmals in Europa der US-Amerikaner James Gray geehrt. Der von Brian de Palma und Martin Scorsese hochgeschätzte New-Yorker Filmemacher ist in Deutschland noch zu entdecken.

Außerdem schlagen Festivalchef Gregor Schubert und sein Team den Bogen zu anderen audiovisuellen Formaten: sie zeigen die Staffel einer Fernsehserie in voller Länge und haben mit dem »LICHTER Art Award« einen Wettbewerb mit Ausstellung zeitgenössischer Videokunst (in den letzten Jahren z.B. Keren Cytter, Mike Bouchet oder Oliver Husain) im Programm.

»Streetview« präsentiert rund ein Dutzend Arbeiten, die sich mit dem bewegten Bild im öffentlichen Raum auseinandersetzen an zwei Abenden (22./23.3.) in der Frankfurter Innenstadt, in Zusammenarbeit mit dem Node Forum (http://node.vvvv.org).

Festivalkinos sind in Frankfurt das Metropolis, das mal seh‘n Kino und das Kino im Dt. Filmmuseum; in Offenbach das Hafenkino; in Wiesbaden das Walhalla Bambi Kino und in Darmstadt das Programmkino Rex.

Info: www.lichter-filmfest.de

cw

Add Comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?