>> Altern für Anfänger

von Kurt Otterbacher

Kommt nie was Bessres nach? (123)

Früher hatte genügt, Gerhard Schröder in meiner Gegenwart zu erwähnen, um mich auf die Palme zu bringen. Ich hielt ihn für ein »Basta«-brüllendes Großmaul, das über »Learning by Screaming« regiert – eine Methode, die sich mittlerweile durchgesetzt hat. (Man schreit einfach – heute vorzugsweise per Twitter, Whatsapp oder Facebook –... >> weiterlesen


Kategorisch (122)

Bob Dylan hat den Literaturnobelpreis bekommen. Das ist schön. Und er hat natürlich jeden Preis verdient. Inklusive des Friedensnobelpreises. Womöglich freut er sich sogar. Vielleicht ist er auch ein bißchen angepisst. Er glaubt ja, er sei ein Singer/Songwriter. Man könnte versucht sein, ihm darin recht zu geben. Wenn das so... >> weiterlesen


Eve of Destruction (118)

1965 hatte Barry McGuire einen großen Hit. Den Text habe ich immer noch im Kopf: »Eastern World it is exploding, violence flaring, bullets loading. You‘re old enough to kill – but not for votin. You don‘t believe in war, but what‘s that gun your totin? And even that Jordan river... >> weiterlesen


Risorgimento (118)

Wenn dieses Heft erscheint, werden wir es wissen: ob die Engländer rausgehen nämlich. Vermutlich tun sie es mit knapper Mehrheit nicht.
Das wird dann womöglich ein Pyrrhussieg sein und die EU sich in einem Quantenzustand befinden wie Schrödingers Katze. Man weiß erst, ob sie tot ist, wenn man den Deckel... >> weiterlesen


Last Exit »Brexit«

Der scheidende Präsident Obama hat bei seinem England-Besuch wieder außenpolitische »Weitsicht« bewiesen, weswegen Martin Schulz ihm sicher die Füße küssen würde. Schulz, der Mann, der niemals recht hat, und zuletzt auffällig geworden ist mit der Behauptung, die AfD sei eine Schande für Deutschland. Obama jedenfalls hat den Engländern gedroht: wenn... >> weiterlesen


Fiat electro (115)

Das Elektroauto ist auch so ein tragischer Fall. Da hat man die Automobilindustrie in eine verschimmelte Technologie gelockt, um die Welt zu retten. Die Autojungs haben brav Milliarden investiert, doch die Welterrettungskutschen kauft keiner. Erstens sind sie viel zu teuer, zweitens viel zu umständlich, drittens von begrenzter Reichweite, viertens ohne... >> weiterlesen


Older Entries »

>> Jovi meckert

von Jochen Vielhauer

Die große Verarsche (99)

Seid ihr auch diesem größten Cyberangriff seit der Erfindung des Wortes Cyber zum Opfer gefallen? Diesem räuberischen Erpresservirus, das die gesamte Computerwelt verschlüsselt hat? Nein, seid ihr nicht? Obwohl die Nachrichtensendungen und Zeitungen sich überschlugen von all den Greuelmeldungen über ein Erpresservirus mit dem schönen Namen Wannacry? Da habt ihr... >> weiterlesen


Verfallsdatum (98)

Wir kennen ihn alle, diesen meist unscheinbaren Datumsstempel irgendwo auf dem Deckel, dem Boden, der Verschlusslasche eines Lebensmittelgebindes, der uns signalisiert, ab wann wir den Verzehr des Inhalts doch lieber einstellen sollten. Zwar sind die Angaben ziemlich vage, denn meistens heißt es »mindestens haltbar bis« und eigentlich nie »auf keinen... >> weiterlesen


Du, Merkel (97)

Da sieht man ihn richtig vor sich, den Baseballkappenträger, Schirm natürlich nach hinten, an seinen 3er BMW gelehnt vor der Dönerbude. Tatsächlich aber steht er mal wieder vor einer johlenden Menge in irgendeiner Halle in der Türkei, der Recep Tayyip, und spielt einen Staatspräsidenten, der von bösen Mächten verfolgt wird.... >> weiterlesen


Trampelpfade (96)

Eigentlich dachte ich ja, ich hätte das mit den Verschwörungstheorien und dem Verfolgungswahn in den Siebzigern des vergangenen Jahrhunderts überwunden, als wir noch jedes Knacken in der Telefonleitung als Zeichen der Ausspionierung durch die Büttel des kapitalistischen Schweinesystems deuteten. Gab’s natürlich, war aber in den allermeisten Fällen eher einer unzulänglichen... >> weiterlesen


Jovi zwitschert (95)

Nun ist es soweit: nachdem die ganze Welt zwitschert, ja selbst Weltpolitik in 140 Zeichen erledigt wird, werde ich mich diesem neuen Kommunikationsstil unterordnen – Mist, allein dieser Einleitungssatz hat schon 164 Zeichen.

Einen Twitteraccount hab ich zwar nicht, hab auch noch nicht durchschaut, wie das funktioniert. Also... >> weiterlesen


Blasenschwäche (94)

Das Blasen werden im Internet, allen voran facebook, jene Ansammlungen von Benutzern genannt, die sich mit ihren Veröffentlichungen, Meinungen und Schmähungen nur immer selbst bestätigen und damit eine eigene Form von Wahrheit schaffen. Und nun ist das Jammern groß: da werden doch tatsächlich Falschmeldungen in die Welt gesetzt. Böse Buben... >> weiterlesen


Older Entries »