Kitty Solaris

»Geschmackssichere, zartbittere Popmelancholie«, verspricht der »Rolling Stone«. Dabei ist es gar nicht so einfach, Kitty Solaris zu greifen. Patti Smith, Bill Callahan, Cat Power, Violent Femmes, Ramones, Syd Barrett oder PJ Harvey – das ist der Referenzraum, in dem sich Kirsten Hahn aka Kitty Solaris bewegt. Seit fast zwei Jahrzehnten ist die gebürtige Hessin als Musikerin, Labelmacherin, Konzertveranstalterin eine Art Indie-Institution von Berlin – ein Prototyp der inzwischen fast vergessenen Doityourself-Musikszene. In Offenbach im schönen Hafen 2 stellt sie nun ihr neuestes Album vor: »Cold City«. Das Video dazu zeigt sie auf einer nächtlichen Reise durch die verbliebenen Subkultur-Nischen der Hauptstadt.

tg
So., 1.4., 16 Uhr, Hafen 2, Offenbach, Nordring 129, 069-26 01 22 23.
www.hafen2.net

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: