Kalte Duschen (102)

Den Krieg in Georgien hatte nach europäischer Lesart der Herr Saakaschwili begonnen, indem er seine Truppen gegen anrückendes russisches Militär ausschickte. Begründung/Vorwand von Putin/Medwedew für ihren Angriff damals: Schutz von Russen im Ausland. Vorher hatten sie jedem, der nicht schnell genug weglaufen konnte, einen russischen Paß aufgedrängt. Verhindert werden sollte die Annäherung von Georgien an Europa. Das ist gelungen.
Georgien war für die Russen auch ein Test: wie weit würde der Westen gehen, würde er sich als Papiertiger erweisen? Ergebnis war ein großes Ja, verbunden mit der doch überraschenden Erkenntnis, dass der Westen sich sein Ausweichen auch noch mit Selbsttäuschung (Saakaschwili ist schuld) versüßen würde.
Im Krieg um die Ukraine wurde immerzu postuliert, dass es »keine militärische Lösung« gäbe. Dabei wurde die militärische Lösung gleichzeitig von Herr Putin exekutiert – getreu dem bewährten Muster Georgien.
De facto hat die Ukraine den Krieg verloren. Laut Außenminister Lawrow haben die ukrainischen Gefangenen immerhin eine Dusche und warme Kleidung bekommen.
All diese Verhandlungen in Minsk, Kiew, Berlin oder Moskau, all diese russische Lügerei und Betrügerei (in KGB Kreisen nennt man das seit alters her »Desinformation«) hatten für Putin nur den Sinn, Zeit zu schinden, um seinen Aufmarsch zu vollenden. Und natürlich: die Verbindung zur EU nicht ganz abreißen zu lassen, denn die muß für den ganzen Quatsch auch noch bezahlen. Vorher musste Russland sich nur eben seine Einflußsphäre (»Altes Denken« hin und her) und die Ersatzteilproduktion in der Ostukraine sichern.  Von Putin lernen, heißt Schachspielen lernen.
Die EU-Leute haben sich allerdings von vornherein dämlich verhalten, was aber im Grunde keine Rolle spielt. Sie hätten wissen müssen, daß die Russen sich eine »Einkreisung« (selbst wenn sie nur eingebildet wäre) nicht gefallen lassen würden.
Ob die EU mittlerweile lernfähig ist, wird sich an der Griechenland-Krise erweisen. Vielleicht bleibt die EU ja hart (obwohl es so aussieht, als sei sie schon umgefallen), die Griechen fliegen endlich raus aus dem Euro, und Putin hat sie am Hals.
Wäre eine schöne kleine Rache, die an die Geschichte erinnert, wie Joachim von Ribbentrop, damals deutscher Außenminister, Winston Churchill vor einem Krieg gegen Deutschland gewarnt hat – mit Hinweis auf Deutschlands starke Verbündete. Als er bei Italien angelangt war, sagte Churchill trocken, das sei nicht mehr als fair, im letzten Krieg hätten sie die an der Backe gehabt.
Der Westen zahlt für die Ukraine, Putin für die Griechen – wäre nicht mehr als fair.

Kurt Otterbacher

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: