Just Music ’15

just music '1520. + 21.2. in Wiesbaden

Es wird voll werden auf der Bühne des Kulturforums. Sebastian Gramss, Kölner Bassist und Entwickler von immer neuen Ideen und Formationen im zeitgenössischen Jazz, versammelt 13 Kontrabass-Kollegen zur Bassmasse 13 und wird dabei so ziemlich alle musikalischen Möglichkeiten ausloten, die das Instrument bietet. The Dorf, ein Spitzenname im übrigen, ist ein noch größeres Ensemble, eine schillernde Big Band mit zwei Schlagzeugern, drei Gitarristen, jeder Menge Live-Elektronik, Cello, Geige, Bläsern und noch viel mehr. Die Musik: Krautrock, Jazz, Trance, Noise, Dezibel und Energie, kurz: ein üppiges Fest für die Ohren.
Bassmasse 13 und The Dorf sind Teil des diesjährigen »Just Music Festivals«, einer Ausnahmeerscheinung in der Festivallandschaft, weil hier mit unbestechlichem Ohr nur die Musik ein Podium bekommt, die etwas will. Musik, die Geschichte befragt, weiterdenkt und neu formuliert, die Freiheit riskiert und sich auch von allen Genrezuordnungen unabhängig macht, weshalb sich das »Just Music Festival« nun auch schlicht den Beinamen »Beyond Jazz« gegeben hat. An zwei Tagen mit je drei Acts hört man hier auch in diesem Jahr wieder Herausragendes. Urumchi, Sylvie Courvoisier und das Rope Quartet um den Pianisten Uwe Oberg am Freitag, Bassmasse 13, The Dorf und Gebhard Ullmann’s Conference Call am Samstag.

Tim Gorbauch
Fr. & Sa., 20. & 21.2., 19.30 Uhr, Kulturforum, Wiesbaden, Friedrichstr. 16, 0611-373067, www.justmusic-festival.de

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: