Huun-Huur-Tu

Khoomei beschreibt eine alte Technik des tuwinischen Kehlkopfgesangs. Was dabei passiert, ist faszinierend: mitschwingende Obertöne werden derart hervorgehoben, dass ein einzelner Gesang plötzlich mehrstimmig klingt und im Innern förmlich zu vibrieren beginnt. Großmeister des Khoomei ist die 1992 gegründete tuwinische Formation Huun-Huur-Tu. Ry Cooder, das Kronos Quartet, Frank Zappa – sie alle haben sich als Fans ihrer völlig eigentümlichen, tief archaischen Musik bezeichnet. Ihren Oberton-Gesang begleiten Huun-Huur-Tu am liebsten mit der zweisaitigen, gestrichenen Langhalslaute Igil mit Pferdekopfverzierung, der gezupften Laute Doshpuluur, Maultrommel und Perkussion.

tg
Mo., 27.11., 20 Uhr, Brotfabrik, Bachmannstr. 2–4, 0180/60 50 400, www.brotfabrik.de
 

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: