Holly Golightly

Jim Jarmusch gehört zu den Cineasten, dessen Filme immer auch in der Musik begründet sind. Jeder seiner Filme hat einen Sound, der noch Jahre später im Ohr klingt. Da ist natürlich Neil Youngs grandiose Improvisation in »Dead Man« oder der HipHop von RZA in »Ghost Dog«. In Broken Flowers wählte Jarmusch als Hauptthema einen herrlich verwaschenen, verschleppten, Lee-Hazlewood-artigen Song von Holly Golightly, »Tell me now so I know«. Golightly, in London geboren, wurde damit für einen kurzen Moment berühmt, aber das ist auch schon wieder eine Weile her. Auf Tour geht sie noch immer, diesmal sogar mit Band.

tg
Di., 26.4., 21 Uhr, Zoom, Frankfurt, Brönnerstr. 5–9, www.zoomfrankfurt.com

Add Comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?