Harmonie und Cinema in Frankfurt unter neuer Führung

Vermutlich haben einige Leserinnen und Leser schon darauf gewartet, dass das Kino, aus dessen Programmbroschüre das Strandgut hervorgegangen ist, in unserer Reihe vorgestellt wird. Aus aktuellen Anlässen wurde die Veröffentlichung mehrmals verschoben. Jetzt gibt es aber einen guten Anlass für eine Würdigung.

Einen Tag vor Heiligabend kam die Mail von Harald Vogel. Nach »langer, reiflicher Überlegung hinsichtlich einer optimalen Nachfolgeregelung« habe er seine Kinos Cinema und Harmonie an Christopher Bausch verkauft. Wenn ich Herrn Bausch im Cafe Wacker gegenübersitze, kann ich nur bestätigen, dass dies »eine sehr gute Lösung« ist. Dem sympathische 37-Jährigen geht der Ruf des erfahrenen Kinomachers voraus.Sein Casino in Aschaffenburg, das er seit 2004 führt, wurde zweimal als bestes bayerisches Kino ausgezeichnet. Jetzt sprüht er geradezu vor Energie, wenn er von seinem Konzept spricht.
Die Harmonie hat eine bewegte Vergangenheit. Neben Strandgut ging die Produktionsgesellschaft Strandfilm, noch immer eine Schwester des Strandgut-Verlages, sowie Filmproduktion und –verleih Pandora aus dem Kino hervor. Seit dem Jahr 2000 hat Harald Vogel zuerst die Harmonie und dann das Cinema zu den führenden Arthouse-Kinos in Frankfurt gemacht. Christopher Bausch, der in Sachsenhausen wohnt, ist sich dessen bewusst. Das Cinema soll im Großen und Ganzen sein Profil mit publikumsaffinen Arthouse-Filmen behalten, die Harmonie darf ein bisschen frecher werden. Hier können auch in einzelnen Vorstellungen Autorenfilme laufen, die bisher in Frankfurt keine Chance hatten. Sieht man sich nämlich die bundesweiten Startlisten an, gibt es eine ganze Reihe von Filmen, die nur in Berlin laufen. Zuvor sind aber Absprachen mit dem Mal seh’n und Orfeos Erben geplant, deren Programm Frankfurts neuer Kinobesitzer auch sehr schätzt. Da sind wir uns beide einig.
Bis die neuen Konzepte ausprobiert werden, hält Theaterleiterin Christine Hübl die organisatorischen Fäden in der Hand. Sie ist, seit Harald Vogel die Harmonie übernommen hat, dabei und wird von ihrem neuen Chef in höchsten Tönen gelobt.
Renovierungen, zunächst im Cinema, sind für den Sommer geplant, wenn der Fußball rollt. Das Foyer wird eine neue Gestalt bekommen. Leider ist es ungewiss, ob das Kassenhäuschen, das letzte seiner Art in Frankfurt, bleiben wird.fr_Harmonie

Claus Wecker
Harmonie, Dreieichstr. 54, am Lokalbahnhof und Cinema, Roßmarkt 7, an der Hauptwache
www.arthouse-kinos.de

Add Comment