Freies TanzTheater: und nun?!

tr-fttf_und_nun_2_frauen_quer_f

Auf zu neuen Ufern!

So könnte es am Ende des jüngsten Projektes des »Freien TanzTheater Frankfurt« heißen, in dem es um die Spannungen zwischen scheinbar antagonistischen Zuständen wie »abwarten-aufbrechen« oder »stagnieren-bewegen« und »reflektieren-streiten« geht, aber auch um deren Überwindung im »aufbrechen«. Anders als bei ihren zuletzt von der Musik inspirierten Choreographien wie »(n)immerwieder« mit Jazz-Pianist Michael Wollny in der Bockenheimer Spielstätte Titania nimmt Marie-Louise Thiele, Gründerin und Leiterin des Freien TanzTheater,  bei ihrer neuen Produktion »und nun?!« den Genre-Begriff wörtlich und arbeitet mit den Schauspielern Michaela Conrad und Nenad Smigoc, die ihrer verbalen Kunst die Bewegungssprache hinzufügen, und der Tänzerin Lisa Rykena, die sich dem Theatralen nähert. Die Texte der Performance stammen von Michael Rieth.

Termine: 6.–8. + 13–15.12.2012, 20 Uhr
gt

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: