Frankfurt im Zeichen des Stöffchens aus aller Welt

Auch die Nordlichter können Apfelwein machen. Gastland der diesjährigen  Internationalen Apfelweinmesse am 26. März ist Dänemark. 2017 werden aber auch wieder an die 100 Apfelwinzer und Produzenten aus Hessen und dem Rest der Welt im Palmengarten dabei sein.

Die Internationale Apfelweinmesse Frankfurt hat sich in den vergangenen neun Jahren zu einer der größten ihrer Art entwickelt. An die 100 Aussteller aus Hessen, Deutschland und zahlreichen Nationen aus aller Welt werden wieder im stilvollen Ambiente des Gesellschaftshauses Palmengarten ihre Apfelwein-Kreationen präsentieren. Mit dabei sind zahlreiche innovative und experimentierfreudige Produzenten aus dem Gastland Dänemark. »Bei unserem nördlichen Nachbarn tut sich seit Jahren einiges. Der Innovationsfreude sind in Dänemark keine Grenzen gesetzt. Mit exklusivem Kirschwein und frischen, jungen Produkten der ›Garagenkelterer‹ bis hin zum edlen Apfeldessertwein wird das Gastland für einige Überraschungen sorgen«, verspricht Organisator Michael Stöckl.

 

Apfelwein Weltweit wird zu Apfelwein International

Die zunehmende Internationalität der Apfelweinmesse – zuletzt waren Produzenten aus 16 Nationen dreier Kontinente in Frankfurt – brachte die Organisatoren darauf, auch im Namenszug eine internationale Bezeichnung zu wählen. So steht Apfelwein für Frankfurt und Umgebung sowie International für die Vielfalt an Produkten aus zahlreichen Herkunftsländern.

 

Apfelwein, Cider, Cidre & Co. liegen voll im Trend

Seit einigen Jahren steigt der Absatz von Apfelwein, Cider und anderen Getränken aus Äpfeln stetig. »Die neue Vorliebe für diese Art von Fruchtweinen ist sicherlich auf daruaf zurückzuführen, dass  bewusste Genießer ein Getränk mit reduziertem Alkoholgehalt mit nachvollziehbarer Herkunft bevorzugen. Apfelwein und seine Geschwister vereinigen beide Megatrends, wie bewussten Genuss und Heimatverbundenheit«, so Stöckl weiter. Auch würde die Qualität und Vielfallt der Produkte stetig steigen, berichtet der Apfelwein-Sommelier. Er ist sich sicher, dass man während der 9. Internationalen Apfelweinmesse in Frankfurt die größte Bandbreite an Innovativem, Traditionellem und Verrücktem der Szene rund um den Wein aus Äpfeln und anderen Früchten erleben und schmecken kann.

 

Aussteller und Messegäste erwarten einige Neuerungen

Die Ausstellungsfläche wird in diesem Jahr um einen Saal erweitert, um der großen Nachfrage gerecht zu werden. Es wird einen Messeshop im Foyer geben, an dem eine Auswahl der mit dem »Pomme d’Or 2017« prämierten Apfelweine angeboten wird. Außerdem bringen die Organisatoren der Apfelweinmesse International die »PommeBox« mit einer Weihnachtsedition auf den Weg. Die beinhaltet ein Apfelweinprobierset einschließlich Produktbeschreibungen und Speisenempfehlungen, das monatlich aus innovativen Produkt- und Messeneuheiten zusammengestellt wird und auf www.apfelweininternational.de erhältlich ist. Neben der »PommeBox« können Apfelweinliebhaber dort eine Vielzahl an Produkten der Messeteilnehmer bestellen.

Ingrid Schick
Apfelwein International 9. Internationale Apfelweinmesse Frankfurt
Sonntag, 26. März 2016 11-13 Uhr Fachbesucher, ab 13 Uhr Endverbraucher
Im Gesellschaftshaus Palmengarten Palmengartenstraße 11 60325 Frankfurt am Main . Infos, Anmeldung und Kartenvorbestellung unter www.apfelweininternational.de oder info@apfelweininternational.de

 

 

Add Comment