English Theatre: Venus in Fur & The Collector

Gemischtes Doppel

Nach der Rekordproduktion »Saturday Night Fever« schlägt das English Theatre deutlich ruhigere Töne an. Dem gigantischen Großaufgebot des Bee-Gee-Musicals folgen nun zwei geradezu intime Kammerspiele mit Paarbesetzung. Und so verschieden beide Stücke auch sind, so haben der Thriller »The Collector« und die Erotikkomödie »Venus in Fur« doch einiges gemeinsam: Sie handeln von den sexuellen Komponenten der Unterwerfung und des Ausgeliefertseins, und sie gehen beide unter die Haut. Der Clou: Die beiden Produktionen wechseln im Spielplan einander wöchentlich ab.
Geboten werden ein frivoles Spiel, das in Ernst umzuschlagen scheint, und ein Drama, das sich in ein Spiel – freilich auf Leben und Tod – verkehrt. In ersterem, »Venus in Fur« (Venus im Pelz), wird der Regisseur Thomas bei den Proben für seine Inszenierung der gleichnamigen Novelle von Leopold von Sacher-Masoch mit der Bewerberin Wanda konfrontiert, die die geforderte Rolle einer dominierenden Frau derartig überzeugend gibt, dass Realität und Fiktion nicht mehr zu trennen sind. Roman Polanski hat das vor allem über seinen intensiven Text vermittelte Ringen um Lust und Macht aus dem Jahr 1870 erst kürzlich neu verfilmt.
»The Collector« basiert auf einem Roman von John Fowles und handelt von dem einsamen Büroangestellten Frederick Clegg, der die junge Studentin Miranda entführt, um sie zum Teil seiner Schmetterlingssammlung zu machen. Ihre einzige Chance zur Flucht zwingt die ihm intellektuell überlegene Frau zu einem alternativlosen Spiel um sein Vertrauen. Das bereits 1965 verfilmte Buch (»Der Fänger«) wurde später mit dem Fall der Natascha Kampusch in Österreich in Verbindung gebracht.
Unter dem Motto »One Cast – Two Shows« präsentiert das English Theatre beide Stücke mit derselben Besetzung wöchentlich alternierend und eröffnet so dem Publikum mit lukrativen Rabatten (Two-plays-Special Offer: 48,00/56,00 Euro) die Chance, an zwei frei wählbaren Abenden die Ausdruckskunst zweier britischer Schauspieler, Megan Treadway und David Blackwell, in verschiedenen Rollen zu genießen und bewundern.

gt
Termine ab 7. Mai: Di. – Mi. 19.30 Uhr; So. 18 Uhr
www.english-theatre.de

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: