Circles (Start: 17.4.2014)

Circles (Start: 17.4.2014)Wo Gewalt droht

»Circles« von Srdan Golubovic

Ein Krieg hinterlässt Spuren, in Dörfern und Städten, aber auch in den Köpfen der Menschen, die ihn überleben. Mit den Folgen des Krieges in Bosnien-Herzegowina beschäftigt sich der serbische Film »Circles« nach einer wahren Begebenheit.

Trebinje in den Tagen des Bosnienkrieges: Vielleicht hätten die drei Soldaten dem muslimischen Kioskbesitzer Haris nur mit vorgehaltenem Gewehr gedroht, ihn zu erschießen, nachdem sie ihn verprügelt hatten. Immerhin sieht die Szene so gefährlich aus, dass sich Soldat Marko, der mit seinem Freund in der Sonne sitzt, einmischt und den serbischen »Kameraden« mit »Es ist genug!« und »Hört auf!« dazwischenfährt. Für Marko könnte das übel ausgehen, ahnt man.

Es folgt, was zwölf Jahre später geschieht: Mehrere ineinander montierte Geschichten in Trebinje und in der Stadt Halle, wo Haris mit seiner deutschen Ehefrau und zwei Kindern lebt. Eine Bosnierin sucht mit ihrem kleinen Sohn Schutz bei ihm, weil sie von ihrem jähzornigen Ex-Gatten verfolgt wird, der das Sorgerecht für den Jungen verlangt. Haris bringt die beiden in einer kleinen Wohnung unter. Doch bald taucht der gewaltbereite Ex bei Haris auf und verlangt von ihm die Herausgabe der Adresse. Er droht, Haris’ Kinder zu entführen.

In Trebinje will ein alter Mann unterdessen eine im Krieg zerstörte Kapelle wieder aufbauen. Ein junger Bursche hilft ihm dabei, einen zweiten weist er ab. Doch der lässt sich nicht nach Hause schicken, er kommt wieder und darf mithelfen. Dass der alte Mann Markos Vater ist, der zunächst abgewiesene Bogdan der Sohn von Todor, dem Anführer der prügelnden Soldaten, erfährt man später. Und Nebojsa, der damals seinem Freund Marko nicht geholfen hat, ist ein kompetenter Chirurg, der dem schwer verletzten Todor das Leben retten soll.

Eine Menge ebenso schwer zu durchschauender wie arg konstruierter Querverbindungen mutet der Film dem Zuschauer zu. Doch nach und nach wird deutlich, wie alles zusammenhängt, welche Kreise da gezogen werden.

»Circles« ist ein Film, der sich vom Ende her erklärt. Das macht ihn sperrig, aber auch interessant – und in Filmfestivals zu einem Kandidaten für Auszeichnungen, die er in stattlicher Anzahl bekommen hat. Immerhin waren auch Publikumspreise dabei, und die Zuschauer zu fesseln vermag der serbische Regisseur Srdan Golubovic (»Klopka – Die Falle«) allemal. Es geht ihm um die Frage nach Schuld, Verantwortung und Verzeihung und um die Art und Weise, wie die Betroffenen mit Gewalttaten umgehen. Und diese Betroffenen zeichnet Srdan Golubovic mit starken Konturen. Schließlich nimmt sein Film so viel Fahrt auf, dass man das Geschehen bis zum Schluss mit Spannung verfolgt.

Claus Wecker
CIRCLES (Krugovi)
von Srdan Golubovic, Serb/D 2013,
112 Min.
mit Aleksandar Bercek, Leon Lucev, Nebojsa Glogovac, Nikola Rakocevic, Hristina Popovic, Boris Isakovic
Drama
Start: 17.04.2014

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: