Charles Lloyd im Theater Rüsselsheim

So einen wie ihn gibt es eigentlich nicht mehr, einen Anachoreten, der von einer fernen Zeit erzählt und von tiefer Spiritualität. Charles Lloyd ist der große, alte, weise Mann des Jazzsaxofons, ein Mann aus einer anderen Welt, die ein eigenes Tempo hat, einen eigenen Klang, eine eigene Farbe. Die Rüsselsheimer Jazz-Fabrik, einer der wichtigsten und verlässlichsten Veranstalter der Region, hat nun das verdiente Glück, kurzfristig ein Konzert mit Charles Lloyd anbieten zu können. Auf der Hinterbühne des Rüsselsheimer Theaters stellt Lloyd gemeinsam mit Joe Sanders, Gerald Clayton und Eric Harland sein aktuelles Wild Man Dance Project vor.

tg (Foto: © Dorothy Darr)
So., 25.10., 20.30 Uhr, Theater (Hinterbühne), Rüsselsheim, Am Treff, 06142-832630.

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: