Bizziice Eisshop

Bei Bizziice gibt’s Bioeis auf die Waffel

Auf zu neuen Geschmackshorizonten mit Apfel- und Birnen-Sorbet, Orangen-Minz-Sorbet, Karotten-Ingwer-Sorbet, Rhabarber-Quarkeis, New York Cheesecake!  Bei Karina und Lorenzo Bizzi gibt’s köstliche Kreationen auf die Waffel – oder in den Eisbecher. »Essperimentierfreudige« schlecken Chai-Cremeeis, farbenfrohes Green Smoothie-Sorbet oder Karotten-Ingwer-Honig Sorbet. Aber auch Klassiker wie ein wunderbar fruchtiges Zitronen-Sorbet, herrlich cremiges Haselnusseis oder Kaffee-Creme-Eis sind kalte Gaumenschmeichler. Nach dem Geschmackstest empfehle ich unbedingt die fruchtige Liaison von Deutschlands erstem Green-Smoothie-Sorbet, hergestellt aus Melone, Gurke, Spinat, Chai, Datteln, Mandelmilch, und von Zitronen-Sorbet – beide Sorten ergänzen sich kongenial.
Das traditionell hergestellte Bizzi-Eis lässt sich eindeutig in Konsistenz und im Geschmack von industriell hergestelltem Eis unterscheiden. Denn alle Zutaten werden von Hand verarbeitet. Zudem trägt auch die Qualität der verwendeten Rohstoffe zum außergewöhnlichen Geschmack und der feinen Konsistenz bei. »Unsere Rezepte sind einfach, aber perfekt ausgewogen. Handwerklich hergestelltes Eis ist viel dichter und aromatischer als industriell hergestelltes, denn es enthält weniger Luft, dafür mehr Früchte, Milch und andere Zutaten«, sagt Lorenzo Bizzi.
Im Frankfurter Familienbetrieb werden ausschließlich bio-zertifizierte Rohstoffe, wie etwa den Bio-Säften vom Obsthof Andreas Schneider, ohne Zusatz von künstlichen Aromen und Geschmackverstärkern verarbeitet. »True Colors« ist das Motto des Inhabers. Fragt man ihn nach dem Grund, antwortet er:  »Weil wir Farben lieben. Wir lieben die Farben unseres Eises. Denn es sind echte Farben. Es sind die Farben der verwendeten Früchte, der Milch, der Eier, der Sahne, der Kräuter und der Nüsse, welche wir verarbeiten.« Der Bioeis-Produzenten, der hauptberuflich Geschäftsführer der Frankfurter Agentur Nordisk Büro ist, betont, dass sein Eis nicht nur so schmeckt, sondern auch so aussieht, wie die Zutaten, die darin sind. Dafür wurde Bizziice in Folge 2011, 2012 und 2013 mit dem Great Taste Award ausgezeichnet.
 »Wir machen seit 2009 Eis, weil wir ein Eis anbieten wollen, das dem Zeitgeist entspricht. Denn das Einerlei vieler italienischer Eisdielen langweilte uns. Die Qualität dort ist oftmals schwach, das Angebot ›old school‹ und das Ambiente mäßig«, sagt Lorenzo Bizzi. Sein Eis war zuerst nur im Biofachhandel wie Basic, Grüneburger, im Scheck-In am Ostbahnhof, bei Feinkostlern wie Westlage und Genusshaus zum Beispiel – und ist heute noch dort – zu bekommen. Seit Sommer 2013 gibt es den originell eingerichteten Eisshop in der Sachsenhäuser Wallstraße. Hier kann man sich seine Eiswaffel oder den Eisbecher nach eigenem Gusto von der freundlichen Bedienung zusammenstellen lassen und dann entweder im gemütlichen Laden auf der »besitzbaren« Fensterbank, an der kleinen Sitzgruppe oder an einem der zahlreichen Gartentischen »uff die Gass´« genießen und dabei das Leben zwischen Wall- und  Brückenstraße beobachten.
Im Laden gibt es außerdem Eissandwiches mit selbstgemachtem Waffelteig, hausgemachte Kaffeesauce aus Bio-Espresso, selbstgemachtes Feigenchutney und das Bizziice auch ›to go‹ in 125ml sowie 500 ml-Familienpackungen. Man kann hier aber auch einen guten Kaffee oder Espresso von der einzigen Frankfurter Bio-Kaffeerösterei Basaglia, einem Projekte des Frankfurter Vereins für soziale Heimstätten, trinken. Der Verein bietet seelisch behinderten Menschen Struktur und Beschäftigung. »Bio, sozial engagiert und gut, so arbeiten wir am liebsten«, sagt Lorenzo Bizzi.

Ingrid Schick
Bizziice Eisshop, Wallstraße 16
Tel.: 069/94942550
im Sommer täglich von 11-22 Uhr
www.bizziice.com

Add Comment